Zwei Siege für Zweitliga-Damen

Am Wochenende mussten unsere Damen der Bundesliga-Mannschaft gleich zwei Spiele bestreiten, die in ihrer Art nicht unterschiedlicher hätten sein können. Vor dem Bundesliga-Auftakt am Sonntag gegen den TTC Optolyth Wendelstein hieß der Gegner am vergangenen Samstag nicht etwa Saarbrücken oder Busenbach. Nein, Sachsens Oberliga Herren forderten unsere Mädels zum Geschlechterkampf heraus. Rapids Zweitliga Damen vs. Sachsen Oberliga Herren Vor rund 100 Zuschauern in der Rapid Arena kam es in insgesamt fünf Duellen im Spielmodus „Champions League“ zu sehenswerten Ballwechseln und am Ende zu einem 4:1 aus Sicht von Rapids Zweitliga Damen. Die Oberliga Herren um Matthias Haustein vom TTV Elektronik Gornsdorf mussten anerkennen, dass sie an diesem Tag gegen die stark aufspielenden Damen chancenlos waren. Nicht nur er, sondern auch Thomas Hornbogen vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal, mussten sich sowohl Nicole Delle als auch Anna Krieghoff jeweils klar geschlagen geben. Einzig der Neuzugang von Gornsdorf, Chris Ullmann, konnte in einem Spiel auf Augenhöhe gegen Franziska Lasch den fünften Satz für sich entscheiden und somit einen Punkt für die Herren sichern. Am Ende gab es aber eigentlich nur einen Sieger, und das war der Tischtennissport selbst, welcher ein weiteres, bislang nicht da gewesenes, Highlight in Chemnitz erlebte. Die Zuschauer dankten es den Akteuren mit Beifall und beim anschließenden gemeinsamen Grillen stand trotz allen Ehrgeizes auf beiden Seiten der Spaß und das gesellige Miteinander im Vordergrund. Anlass für ausführliche Gespräche hinsichtlich der Spekulationen über den Ausgang dieses Spiels im Vorfeld und dem tatsächlichen Ergebnis am Ende gab es schließlich genug…

Saisonauftakt 2012/13 in der 2. Bundesliga Süd der Damen Ernst wurde es für unsere Damen dann am Sonntag, als, genau wie vor drei Jahren, der Saisonauftakt gegen Wendelstein das nunmehr vierte Zweitliga-Jahr der Vereinsgeschichte einleiten sollte. Hochkonzentriert ging unsere Mannschaft sogleich ans Werk und zeigte vor einer kleinen aber feinen Menge Chemnitzer Fans, das die Vorbereitung gefruchtet hatte. Das die Rapid Arena nicht ganz so gut gefüllt war wie sonst, hatten wir wohl dem schönen Wetter „zu verdanken“. Davon ließ sich aber wahrlich niemand beeinflussen, auch nicht unsere beiden neuen Gesichter im Team, Hana Valentova und Doreen Beckert. Zwar muss Doreen noch bis kommende Woche auf ihren ersten Einsatz im neuen Trikot der Rapid Damen warten, Hana jedoch konnte indes zeigen, dass sie hervorragend ins Team passt. Nicht nur menschlich stimmt es bei beiden, auch leistungsmäßig konnte die 10-fache tschechische Meisterin auf Position drei im Team bereits überzeugen. Gemeinsam mit Franziska Lasch gewann sie das Doppel und auch ihr Einzel entschied Hana souverän für sich. Doreen konnte indes als Coach neben unserer langjährigen Betreuerin Kirstin Neubert zeigen, dass sie ebenfalls in der Mannschaft integriert ist und trug somit auch zum Gesamterfolg des Teams bei, bevor sie nächste Woche auswärts gegen Saarbrücken und Bingen selbst ins Geschehen eingreift und zeigen möchte, was sie drauf hat. Das es Nicole und Anna drauf haben, wissen wir nicht erst seit gestern und doch waren ihre Vorstellungen erneut beeindruckend. Souverän behielten die beiden sowohl im Doppel als auch im Einzel alles unter Kontrolle und machten somit den deutlichen 6:1 Auftakterfolg für unsere Damen perfekt. Glückwunsch Mädels, so kann es weitergehen!

10
Sep 2012
GESCHRIEBEN
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: