Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2014 – Nichts für schwache Nerven

DSC00235  An diesem Wochenende fanden im Grevenbroich die Nationalen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen und Jungen statt. Nach dem Gewinn der Mitteldeutschen Meisterschaften hatten sich unsere fünf Mädels, Alwine, Marlene, Maria, Lara und Sonja, für dieses Turnier qualifiziert. Auf sie wartete ein Mammutturnier mit fünf Mannschaftswettkämpfen im Bundessystem. Los ging es am Samstag gegen die Vertreter aus dem Rheinland, den TTC Wirges. Die Mädels erwischten einen guten Start und gewannen mit 6:3. Danach folgte die Partie gegen den TSV Beuern (Hessen). Hier wurde kein Spiel abgegeben. 6:0 hieß es am Ende dieses Matches. Damit war sicher, dass die Mädels am nächsten Tag um die DSC00226Plätze 1-4 spielen können. Nun ging es gegen die an Platz eins gesetzten Mädchen vom SV DJK Holzbüttgen (WTTV) um den Platz 1 in der Gruppe. Es kam zu vielen engen Spielen. Am Ende verloren wir trotz toller Leistungen mit 3:6. Nun hieß es Kopf wieder hoch und am Sonntag neu angreifen gegen den Erstplazierten der Gruppe B, den TSV Schwarzenbek (TTVSH). Es entwickelte sich in den nächsten drei Stunden ein wahrer Tischtenniskrimi. Nach 0:2 Rückstand nach den Doppeln kämpften die Mädels um jeden Ball und konnten Spiel für Spiel für sich entscheiden. Besonders stark spielte Alwine im Match gegen die Nummer zwei der Gegner und auch Sonja und Maria konnten an Position 3 und 4 überzeugen mit zusammen vier Siegen. Am Ende der Partie stand ein 5:5 zu Buche und uns fehlten ganze zwei Sätze zum Einzug ins Finale. Doch wer gedacht hatte, jetzt geben die Mädels auf, hatte sich geirrt. Nach einer kurzen Pause stand das „kleine“ Finale an und die Mädels wollten nicht ohne Medaille nach Hause fahren.DSC00220 Gegen die vollkommen gleichwertigen Gegnerinnen aus Bayern, den SC Fürstenfeldbruck, gaben alle fünf Mädels nochmal alles und mobilisierten die letzten Kraftreserven. Los ging es mit den Doppeln, die am Ende 1:1 endeten (Sieg durch Lara und Marlene). Mit lautstarker Unterstützung der mitgereisten Eltern und mit dem letzten Einsatz kämpften sich Alwine, Marlene, Maria und Lara nun von Sieg zu Sieg. Alwine fand nach ihrer langen Verletzungspause endlich wieder zu ihrer Form und konnte nach zwei phantastischen Spielen den Tisch als Siegerin verlassen. Auch Marlene hatte die Niederlage vom Vormittag weggesteckt und punktete gegen die Nummer eins der Gegnerinnen. Es folgte noch ein Sieg von Maria und wir lagen mit 5:3 in Führung. Nach einem furiosen Start sah Maria im vorletzten Spiel der Party schon wie die klare Siegerin aus. Doch auch die Gegnerin gab sich nicht verloren und kämpfte sich so noch zu einem Sieg. Nun war es an Lara, die im allerletzten Spiel der Meisterschaft den Sieg der Mannschaft „auf dem Schläger“ hatte. Inzwischen waren alle weiteren Spiele des Turniers beendet und in der ganzen Halle lief nur noch ein Match – unser Entscheidungsspiel. Lara führte zunächst 1:0, dann wieder 2:1, konnte jedoch „den Sack“ nicht zumachen. Selbst im fünften Satz reichten zunächst vier Matchbälle beim 10:6 noch nicht. Erst die beiden allerletzten Ballwechsel des Turniers konnte Lara für sich entscheiden und siegte am Ende auch verdient mit 12:10. Damit war das 6:4 und somit der dritte Platz perfekt. Die Mädels lagen sich in den Armen und konnten nun ihren Erfolg genießen. Tolle Leistung. Wir als Verein gratulieren Euch ganz herzlich dazu.

 

29
Jun 2014
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: