2. Damen – Sieg im Abstiegskampf!

Betzingen zu Besuch in der Kappel-Arena

Endlich wieder ein Heimspiel, dachten wir uns wohl alle als der vertraute Anblick der Kappel Arena uns begrüßte. Erst am vergangenen Wochenende mussten wir fast 5 Stunden fahren, um nach Offenburg zu kommen, was schon etwas anstrengend war, auch wenn man nicht mal selbst fahren musste. In Offenburg verlief das Match dann auch nicht so prickelnd, obwohl es wenigstens schon enger als im Hinspiel war. Eine 3:6 Niederlage war jetzt kein Weltuntergang, aber dieses Wochenende würde ein Sieg schon viel bedeuten!

Am vergangenen Samstag standen wir (Anelia, Marlene, Lara, Julie und ich) den Spielerinnen aus Betzingen gegenüber. Obwohl wir damals im Hinspiel kurzen Prozess gemacht hatten, waren wir dieses Mal dann doch etwas nervöser, da Betzingen erst eine Woche vorher gegen Offenburg überraschenderweise gewann. Dies war natürlich nicht gerade gut für uns, da Betzingen, genauso wie wir um den Klassenerhalt kämpft. Aus diesem Grund wäre ein Sieg schon schön. Pünktlich 14 Uhr starteten die Doppel und zu unserem größten Vergnügen waren sogar einige Zuschauer anwesend, welche uns laut stark unterstützten. Anelia und Julie machten kurzen Prozess und gewannen 3 zu 0. Auch Marlene und Lara spielten sich gut rein und sicherten uns die 2:0 Führung. Marlene setzte mit ihrem darauffolgenden Sieg noch einen Punkt dazu und Anelia gewann ebenfalls durch Nervenstärke im 5.Satz. 4:0 der Zwischenstand, das lief ja wie am Schnürchen. Nun waren Lara und ich an der Reihe und wie schon Marlene konnte ich souverän den fünften Punkt holen. Es fehlte nur noch einer zum Sieg, dass das hier so gut laufen würde hätten wir wohl im Traum nicht gedacht. Lara holte uns auch ihr Spiel und so gewannen wir auch 6 zu 0. Schon ein hammer Ergebnis oder? Überglücklich so gut wie weg vom Abstiegsplatz gerutscht zu sein, wurde noch wie immer Kuchen gegessen (das wir nicht alle schon kugelrund sind, ist auf jeden Fall ein Phänomen :D). Noch besser könnte das Wochenende nur noch durch einen Sieg der 1.Mannschaft am Sonntag werden, welche ebenfalls gegen Betzingen spielen würde. Somit warteten wir gespannt den Sonntag ab.

Um die Mittagszeit startete das Match und nachdem zumindest ein Doppel gewonnen wurde sah es gar nicht mal so schlecht aus. Leider konnten sich Hana und Nicole beide in ihren darauffolgenden Spielen nicht durchsetzen und aus dem hinteren Paarkreuz kam zu allem Übel nur einer von zwei Punkten. Betzingen ging mit 4:2 in Führung und gewann danach die folgenden Matches ebenfalls. Ein 2:6 Endstand kam wirklich überraschend, doch die Betzinger Spielerinnen hatten wohl von Samstag auf Sonntag kämpferische Reserven entdeckt, welche ihnen zum Sieg verholfen, der definitiv hart erkämpft gewesen sein musste. Nun ja, in den folgenden Matches kann es zum Glück wieder komplett anders laufen, typisch Sport, typisch Tischtennis. In zwei Wochen geht es für uns dann mal wieder nach Bayern, wo wir den Spielerinnen aus Langweid und Kolbermoor gegenüber stehen werden. In der Hoffnung vielleicht ein paar Punkte mit nach Hause nehmen zu können, freuen wir uns natürlich auch schon auf die leckeren Käsespätzle, welche so gut wie Tradition sind. (Sonja Scheibe)

19
Mrz 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: