2. Damen steht Topmannschaften der 3. BL gegenüber!

Die letzten Auswärtsspiele in Bayern  

Am vergangenen Wochenende ging es für uns das letzte Mal nach Bayern, um uns gegenüber 2 Mannschaften, welche an der Tabellenspitze zu Hause sind, zu behaupten. Leider verlief dieses Wochenende eher unter dem Motto: es muss immer einen Verlierer geben. Am Samstag begann das Match um 17 Uhr in Langweid und wir standen den selben Spielerinnen wie im Hinspiel gegenüber. Lara und Marlene gewannen ihr Doppel, doch Anelia und ich mussten uns gegen das Top Doppel der Gegnerinnen Schneider /Krazelova geschlagen geben. Im folgenden Match konnte Marlene ihren Sieg über Langweids Nummer 1 Schneider vom Hinspiel leider nicht wiederholen, doch dafür gewann diesmal Anelia und wir glichen von 1 zu 2 auf 2:2 aus. Nun zum hinteren Paarkreuz: Lara und ich kämpften uns bis in den entscheidenden 5.Satz, verloren jedoch beide super knapp und verholfen somit den Gegner zu einer 4:2 Führung. Auch Marlene verlor ihr nächstes Match nur um Haaresbreite im Entscheidungssatz, doch Anelia konnte uns abermals einen weiteren Punkt sichern, indem sie sich gegen Schneider taktisch stark und fokussiert zeigte. 3:5 der Zwischenstand. Nun waren nur noch Lara und ich an der Reihe, doch Langweids hinteres Paarkreuz ist schon echt Bombe. Lara verlor leider gegen Krazelova und am Ende kamen wir auf den gleichen Endstand wie schon im Hinspiel, 3:6. Der darauffolgende Besuch beim Italiener wurde trotz dieser Niederlage natürlich nicht gecancelt, schließlich waren alle mega hungrig und bei all der Gastfreundlichkeit stieg auch die Stimmung direkt wieder stark an. Am nächsten Morgen schauten alle etwas verschlafen aus der Wäsche, Sommerzeit ist ja schön und gut, aber die geklaute Stunde hätten wir eigentlich schon gern zurück gehabt.

Die Müdigkeit wurde einfach mit viel Kaffee und einem leckeren Frühstück runter gespült bzw. geschluckt und schon um 11 Uhr standen wir im nahe gelegenen Kolbermoor wieder in der Halle. Leider verlief dieses Spiel auch nicht besser als das des Vortages und schon nach 2 Stunden saßen alle wieder im besico-Bus. 0:6 ist zwar kein schöner Endstand, aber Kolbermoor, welche abermals schon wie im Hinspiel mit ihrer Topspielerin Krisztina Thoth aufschlugen, zählen natürlich auch zu einen der stärksten Teams. Unter blauem Himmel und strahlenden Sonnenschein traten wir dann die Heimfahrt an. Etwas positives hat so ein Ergebnis doch, alle würden eher als erwartet wieder nach Hause kommen und diesen wunderschönen Tag noch in vollen Zügen genießen können.

Nächstes Wochenende werden wir uns dann wieder in der Kappel-Arena einfinden, um am Sonntag vielleicht mal wieder einen Sieg einzufahren. Im Hinspiel gewannen wir damals gegen die Spielerinnen aus Süßen und natürlich hoffen wir auch fürs Rückspiel das Beste.(Sonja Scheibe)

 Heimspiel! Sa, 17.00 Uhr 1. Damen – Süßen/   So, 11:00 Uhr 2. Damen – Süßen 

01
Apr 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: