Deutsche Meisterschaften im Kreuzheben beim BSC Rapid Chemnitz!

An alle Kappler Tischtennisspieler!

Aufgrund von Reinigungs- und Vorbereitungsarbeiten für die Deutschen Meisterschaften im Kreuzheben bleiben unsere beiden Sporthallen vom 01.-31.Juli 2019 geschlossen.

Informationen zu den Deutschen Meisterschaften im Kreuzheben/Kraftsport 2019!

Am 12./13.Juli 2019 finden in unseren beiden Sporthallen die Deutschen Meisterschaften im Kreuzheben der Frauen und Männer statt. Für den BSC Rapid Chemnitz geht die Vize-Europameisterin und zehnfache Deutsche Meisterin Nicole Fydrich und vier weitere Teilnehmer an den Start. Die Abteilung Kraftsport würde sich sehr freuen, wenn viele Zuschauer in die Sporthalle kommen, um unsere Lokalmatadorin Nicole Fydrich auf dem Weg zu ihrem elften Deutschen Meistertitel zahlreich zu unterstützen.

Ort:       Sporthalle des BSC Rapid Chemnitz, Irkutsker Str. 131

Zeitplan:    (Zum Zeitplan mit Details!)

Freitag, 12. Juli 19 16:00 Uhr Männer II-IV
  18:00 Uhr Männer I
Samstag, 13. Juli 19 10:00 Uhr Frauen I-IV (Nicole Fydrich)
  12:00 Uhr Jugend/Junioren
  14:00 Uhr Männer aktive

 

Wir wünschen Nicole und ihren Teamkollegen viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften!

02
Jul 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines Presse
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

2. Damen steht Topmannschaften der 3. BL gegenüber!

Die letzten Auswärtsspiele in Bayern  

Am vergangenen Wochenende ging es für uns das letzte Mal nach Bayern, um uns gegenüber 2 Mannschaften, welche an der Tabellenspitze zu Hause sind, zu behaupten. Leider verlief dieses Wochenende eher unter dem Motto: es muss immer einen Verlierer geben. Am Samstag begann das Match um 17 Uhr in Langweid und wir standen den selben Spielerinnen wie im Hinspiel gegenüber. Lara und Marlene gewannen ihr Doppel, doch Anelia und ich mussten uns gegen das Top Doppel der Gegnerinnen Schneider /Krazelova geschlagen geben. Im folgenden Match konnte Marlene ihren Sieg über Langweids Nummer 1 Schneider vom Hinspiel leider nicht wiederholen, doch dafür gewann diesmal Anelia und wir glichen von 1 zu 2 auf 2:2 aus. Nun zum hinteren Paarkreuz: Lara und ich kämpften uns bis in den entscheidenden 5.Satz, verloren jedoch beide super knapp und verholfen somit den Gegner zu einer 4:2 Führung. Auch Marlene verlor ihr nächstes Match nur um Haaresbreite im Entscheidungssatz, doch Anelia konnte uns abermals einen weiteren Punkt sichern, indem sie sich gegen Schneider taktisch stark und fokussiert zeigte. 3:5 der Zwischenstand. Nun waren nur noch Lara und ich an der Reihe, doch Langweids hinteres Paarkreuz ist schon echt Bombe. Lara verlor leider gegen Krazelova und am Ende kamen wir auf den gleichen Endstand wie schon im Hinspiel, 3:6. Der darauffolgende Besuch beim Italiener wurde trotz dieser Niederlage natürlich nicht gecancelt, schließlich waren alle mega hungrig und bei all der Gastfreundlichkeit stieg auch die Stimmung direkt wieder stark an. Am nächsten Morgen schauten alle etwas verschlafen aus der Wäsche, Sommerzeit ist ja schön und gut, aber die geklaute Stunde hätten wir eigentlich schon gern zurück gehabt.

Die Müdigkeit wurde einfach mit viel Kaffee und einem leckeren Frühstück runter gespült bzw. geschluckt und schon um 11 Uhr standen wir im nahe gelegenen Kolbermoor wieder in der Halle. Leider verlief dieses Spiel auch nicht besser als das des Vortages und schon nach 2 Stunden saßen alle wieder im besico-Bus. 0:6 ist zwar kein schöner Endstand, aber Kolbermoor, welche abermals schon wie im Hinspiel mit ihrer Topspielerin Krisztina Thoth aufschlugen, zählen natürlich auch zu einen der stärksten Teams. Unter blauem Himmel und strahlenden Sonnenschein traten wir dann die Heimfahrt an. Etwas positives hat so ein Ergebnis doch, alle würden eher als erwartet wieder nach Hause kommen und diesen wunderschönen Tag noch in vollen Zügen genießen können.

Nächstes Wochenende werden wir uns dann wieder in der Kappel-Arena einfinden, um am Sonntag vielleicht mal wieder einen Sieg einzufahren. Im Hinspiel gewannen wir damals gegen die Spielerinnen aus Süßen und natürlich hoffen wir auch fürs Rückspiel das Beste.(Sonja Scheibe)

 Heimspiel! Sa, 17.00 Uhr 1. Damen – Süßen/   So, 11:00 Uhr 2. Damen – Süßen 

01
Apr 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

2. Damen – Sieg im Abstiegskampf!

Betzingen zu Besuch in der Kappel-Arena

Endlich wieder ein Heimspiel, dachten wir uns wohl alle als der vertraute Anblick der Kappel Arena uns begrüßte. Erst am vergangenen Wochenende mussten wir fast 5 Stunden fahren, um nach Offenburg zu kommen, was schon etwas anstrengend war, auch wenn man nicht mal selbst fahren musste. In Offenburg verlief das Match dann auch nicht so prickelnd, obwohl es wenigstens schon enger als im Hinspiel war. Eine 3:6 Niederlage war jetzt kein Weltuntergang, aber dieses Wochenende würde ein Sieg schon viel bedeuten!

Am vergangenen Samstag standen wir (Anelia, Marlene, Lara, Julie und ich) den Spielerinnen aus Betzingen gegenüber. Obwohl wir damals im Hinspiel kurzen Prozess gemacht hatten, waren wir dieses Mal dann doch etwas nervöser, da Betzingen erst eine Woche vorher gegen Offenburg überraschenderweise gewann. Dies war natürlich nicht gerade gut für uns, da Betzingen, genauso wie wir um den Klassenerhalt kämpft. Aus diesem Grund wäre ein Sieg schon schön. Pünktlich 14 Uhr starteten die Doppel und zu unserem größten Vergnügen waren sogar einige Zuschauer anwesend, welche uns laut stark unterstützten. Anelia und Julie machten kurzen Prozess und gewannen 3 zu 0. Auch Marlene und Lara spielten sich gut rein und sicherten uns die 2:0 Führung. Marlene setzte mit ihrem darauffolgenden Sieg noch einen Punkt dazu und Anelia gewann ebenfalls durch Nervenstärke im 5.Satz. 4:0 der Zwischenstand, das lief ja wie am Schnürchen. Nun waren Lara und ich an der Reihe und wie schon Marlene konnte ich souverän den fünften Punkt holen. Es fehlte nur noch einer zum Sieg, dass das hier so gut laufen würde hätten wir wohl im Traum nicht gedacht. Lara holte uns auch ihr Spiel und so gewannen wir auch 6 zu 0. Schon ein hammer Ergebnis oder? Überglücklich so gut wie weg vom Abstiegsplatz gerutscht zu sein, wurde noch wie immer Kuchen gegessen (das wir nicht alle schon kugelrund sind, ist auf jeden Fall ein Phänomen :D). Noch besser könnte das Wochenende nur noch durch einen Sieg der 1.Mannschaft am Sonntag werden, welche ebenfalls gegen Betzingen spielen würde. Somit warteten wir gespannt den Sonntag ab.

Um die Mittagszeit startete das Match und nachdem zumindest ein Doppel gewonnen wurde sah es gar nicht mal so schlecht aus. Leider konnten sich Hana und Nicole beide in ihren darauffolgenden Spielen nicht durchsetzen und aus dem hinteren Paarkreuz kam zu allem Übel nur einer von zwei Punkten. Betzingen ging mit 4:2 in Führung und gewann danach die folgenden Matches ebenfalls. Ein 2:6 Endstand kam wirklich überraschend, doch die Betzinger Spielerinnen hatten wohl von Samstag auf Sonntag kämpferische Reserven entdeckt, welche ihnen zum Sieg verholfen, der definitiv hart erkämpft gewesen sein musste. Nun ja, in den folgenden Matches kann es zum Glück wieder komplett anders laufen, typisch Sport, typisch Tischtennis. In zwei Wochen geht es für uns dann mal wieder nach Bayern, wo wir den Spielerinnen aus Langweid und Kolbermoor gegenüber stehen werden. In der Hoffnung vielleicht ein paar Punkte mit nach Hause nehmen zu können, freuen wir uns natürlich auch schon auf die leckeren Käsespätzle, welche so gut wie Tradition sind. (Sonja Scheibe)

19
Mrz 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Für Marlene und Lara sind es die ersten Deutschen Meisterschaften bei den Damen und Herren!

87. Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren 2019 in Wetzlar!

Lara und Marlene haben seit diesem Spieljahr die Altersklasse Jugend gerade verlassen und starten gleich in ihrem ersten Jahr bei den Erwachsenen bei den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren. Was für ein Erfolg für unsere beiden Mädels! Lara sicherte sich schon im Oktober über das Top 48 Turnier ihr Ticket und Marlene qualifizierte sich durch den 2. Platz bei den Mitteldeutschen Meisterschaften Anfang Februar für diese Deutschen Meisterschaften. Zwei Spielerinnen aus einem Verein nehmen somit am wichtigsten nationalen Tischtennisturnier teil. Wir wünschen unseren beiden Mädels ganz viel Spaß und viel Erfolg bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften. Wir drücken euch alle die Daumen. 

Am Freitag 12.30 Uhr beginnen die Gruppenspiele in den Einzelwettbewerben.

Live-Ticker hier…             Zeitplan:

28
Feb 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

2. Damen gewinnt gegen Schwabhausen!

Wundertüten am Start  –  2. Mannschaft nutzt ihre Chance

Kurzer Rückblick:

Am 29.09.18 um 19 Uhr fand vor einem halben Jahr das Match zwischen uns, der 2.Damenmannschaft des BSC Rapid Chemnitz und den Spielerinnen des TSV Schwabhausen statt. Nun ja, damals verlief das Spiel eher einseitig, da wir 0 zu 6 verloren und sehr deprimiert nach Hause fuhren. Aber eins konnten wir uns doch schwören: So eine “Klatsche” wird nie wieder vorkommen! Im Rückspiel musste somit mindestens ein Punkt auf unserer Seite stehen, es hat ja keiner geahnt, dass es komplett anders laufen würde…

Schreiben wir den vergangenen Samstag, an welchem wir nun wieder dem bayrischen Team gegenüber standen. Jedoch überraschte uns deren Aufstellung schon extremst. Hierzu ist nur zu sagen: … 🙂 grins! An diesem Tag betraten nämlich nicht Nummer 1 und 2 zusammen mit den anderen Teammitgliedern der Mannschaft die Halle, nein, an diesem Tag traten 2 Ersatzspieler durch die Tür. Das war unsere Chance! 2 zu 0 gingen wir nach den Doppeln in Führung und legten somit schon einmal eine gute Grundlage für den Sieg. Marlene konnte ihr Match leider nicht für sich entscheiden, aber Anelia holte einen weiteren Punkt, nachdem sie sich ins Spiel kämpfte und Nervenstärke bewies. Nun zum hinteren Paarkreuz: Lara und ich sahen uns den 2 Ersatzspielerinnen der Gegner Emma und Luisa Bruch gegenüber. Diese waren aber natürlich nicht zu unterschätzen! Ich verlor gleich den ersten Satz, konnte mich aber zurück ins Match spielen und am Ende mit 3:1 einen Punkt zu unserer Seite setzen. Lara hatte ihre Gegnerin Luisa Bruch hingegen sehr gut im Griff und gewann mit 3 zu 0. Wer jetzt mit gezählt hat, wird bemerkt haben, dass wir schon 5 Punkte besaßen und damit all unsere Vorstellungen schon übertroffen hatten. Aber wenn man sein erstes Ziel erreicht hat wird ein neues gesteckt. Es fehlte nur noch ein Punkt und den holte Anelia. Überraschung, die 6 stand nun bei uns und unser eigentliches Ziel ein Match zu holen, erfüllten nun nur die Gegnerinnen aus Schwabhausen. Überglücklich diesen Sieg geklaut und eine super Chance genutzt zu haben, wurde sich noch der Bauch mit Eierschecke vollgestopft, welche Lara und Anelia mit Präzision gebacken hatten ;). Zum Schluss kann ich nur sagen, dass nicht nur Schwabhausen immer wieder für Überraschungen sorgt, sondern auch wir. Was für Wundertüten! (Sonja Scheibe)

11
Feb 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com