Gute Bilanz für Rapid beim Top 24 der Jugend!

Platz 11 für Marlene und Platz 15 für Lara!

Was für ein turbulentes Wochenende für die sächsischen Teilnehmer beim DTTB-Top 24 der Schüler und Jugend. Vom Sächsischen Tischtennis-Verband hatten sich fünf Teilnehmer für das Top 24 Turnier qualifiziert. Bei den Schülern Karl Zimmermann von der SG Blau-Weiß Reichenbach, bei den Jungen Benno Oehme vom SV Dresden Mitte 1950 und Johann Kohschmieder vom SV SR Hohenstein –Ernstthal und bei den Mädchen unsere beiden Kader-Spielerinnen Marlene Scheibe und Lara Neubert.

In Marlenes Vorrundengruppe gab es kurz vor Turnierstart eine Absage der an Gruppenposition 2 gesetzten Spielerin, Lea Grohmann. Marlene nutzte die Gunst der Stunde und belegte den zweiten Platz in der Gruppe. Zwei Niederlagen gegen Natalia Mozler und Laura Tiefenbrunner aus Bayern standen 3 Siege gegenüber. Da auch Mozler gegen eine andere Spielerin verlor, konnte Marlene sich am Ende aufgrund des besseren Satzverhältnisses vor ihr platzieren. Diese Gruppenplatzierung sicherte ihr schon mal mindestens den 12. Platz. In den Lara2 Zwischenrunden unterlag Marlene dann Gaia Monfardini, Sina Henning und Janine Hanslick. Das letzte Platzierungsspiel um Platz 11 konnte sie gegen Yuki Tsutsui für sich entscheiden. Für Lara war bereits nach dem Einspielen klar, dass das Turnier eine Kraftprobe wird, da sie über starke  Hals- und Gliederschmerzen klagte. Auch das Losglück war nicht auf ihrer Seite. Mit Sarah Mantz und Qian Wan hatte sie die am Ende erst – und zweitplatzierten Spielerinnen in der Gruppe. Auch die Namen der anderen Gegnerinnen ließen eine sehr ausgeglichene Gruppe erwarten. Gleich im ersten Spiel unterlag sie Miriam Ludwig aus dem TTVSH knapp in fünf Sätzen. Den beiden Niederlagen gegen Mantz und Wan folgte ein Sieg gegen Luisa Bruch aus Bayern. Im letzten Spiel stand sie Jana Kirner aus BaWü gegenüber. Zuletzt hatte sie die Matches gegen sie immer verloren. Doch diesmal kämpfte sie sich zu einem 3:1 Sieg. Dies bedeutete Platz 4 in der Gruppe. In der Zwischenrunde traf Lara auf die Drittplatzierte des Top 48 Turniers, Sina Henning, aus Berlin.  Dieses Spiel war das entscheidende Spiel, um noch auf die Platzierungen 5-12 zu gelangen. Dementsprechend nervös spielte Lara. Auch war zu spüren, dass ihre Kräfte immer mehr schwanden. Am Ende unterlag sie knapp und war ziemlich enttäuscht von diesem ersten Tag. Doch sie rappelte sich wieder auf und konnte am Sonntag noch Siege gegen Alexandra Kaufmann (Platz 4 Top 48) und Natalia Mozler erringen. Eine weitere Niederlage gegen Miriam Ludwig bedeutete Platz 15.

Am Ende sind es die besten Platzierungen, die unsere beiden Mädels bei einem Top 24 Turnier bisher erreicht haben, auch wenn sich beide sicher den einen oder anderen Platz weiter vorn erhofft hatten. Ergebnisse!

Halle total Team Top 24 Trainerteam

 

 

28
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

2. Damen – Sieg im Spitzenspiel!

Spitzenspiel in der Regionalliga – 2. Damen vs. SCHOTT Jena 8:5! 

Sonntag der 19. November 2017

Wir (Lara, Marlene und Sonja) trafen uns um 9.30  Uhr an der heimischen Kappel Arena und bereitet schon mal die Halle für die darauffolgenden (äußerst erfolgreich laufenden) Spiele der Regionalliga vor. Doch warum waren wir bisher nur zu dritt? Nikki (Nicole Fricke) sollte unsere Mannschaft an diesem Tag voll machen, obwohl sie am Samstag davor schon zwei wirklich anstrengende Auswärtsspiele der 3. Mannschaft bestritten hatte. Hier noch einmal danke Nikki für diese Unterstützung!

So ging es dann um 11 Uhr ins erste Match des Tages gegen die Spielerinnen des TTC Langweid II. Leider  fehlte den Gegnerinnen ihre stärkste Spielerin und so traten sie nur zu dritt an. Somit wurde zu Beginn nur ein Doppel gespielt, welches Marlene und Lara sicher gewannen. Die erste Runde des vorderen Paarkreuzes startete. Marlene gewann ihr Spiel und Lara kämpfte sich bis in den 5. Satz gegen die stark spielende Nummer 2 der Gegner. Doch dann der Schock für die ohnehin schon geschwächte Mannschaft aus Langweid. In Mitten des 5. Satzes verletzte sich Marina Heinrich und musste mit starken Schmerzen im Knie schließlich aufgeben.

Die letzten Spiele verliefen positiv für uns und so stand es am Ende dann 8:1. Jedoch wünschen wir Marina Heinrich vom TTC Langweid eine baldige Genesung, sodass sie ihre Mannschaft bald wieder unterstützen kann. Knieprobleme kennt auch Juliette (die 4. Stammspielerin unserer Mannschaft), welche erst im Vorjahr eine Verletzung am Kreuzband auskurieren musste Doch im 2. Spiel des Tages stieß sie dann zu uns, um gegen den SV Schott Jena alles zugeben.

Nach einem großen Teller Nudeln und ein paar Klatschübungen zu Imagine Dragons Lied Thunder (welche erfolgreich absolviert wurden J) starteten wir dann gestärkt ins Spitzenspiel des Tages. Nach der ausgeglichenen Doppelrunde, sahen sich nun Marlene und Lara jeweils der Nummer 1 und 2 der Jenaer gegenüber. Laras positive Energie verhalf ihr nach einem 4:10 Rückstand im fünften Satz das Spiel noch einmal zudrehen und so gewann sie schließlich 15:13. Marlene verlor leider ihr Spiel 1:3. Der Zwischenstand 2:2. Die Runde des hinteren Paarkreuzes folgte, doch mein erste Spiel ging im entscheidenden Satz verloren. Julie, welche noch in der Pause zuvor ein kleines Training absolviert hatte, machte ein super Spiel und gewann ihr Match sicher 3:0. – 3:3 der Zwischenstand! Die nächsten Spiele verloren Marlene und Lara im 5. Satz, doch Julie und ich ließen uns dadurch nicht beeindrucken und gewannen unsere Matches. Was für ein ausgeglichenes Spiel! 5:5 der Zwischenstand. Uns fehlte der letzte „Schubser“, um dieses Spiel gewinnen zu können. Die zahlreich erschienenen Zuschauer feuerten uns lautstark an und dann setzte Julie ein Zeichen. Sie gewann das Spiel gegen die Nummer 1 aus Jena 3:0! Marlene und Lara folgten ihrem Beispiel und machten den Sack zu. Der Endstand 8:5 und damit der Sieg für uns! Die Tabellenführung sicherten wir damit und alle konnten zufrieden nach Hause fahren. (Sonja S.) 

21
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Dustin Hoffmann – Vizemeister im Doppel!

Am Sonntag fanden die Landesmeisterschaften der U15 in Cunewalde statt. Der BSC Rapid war mit zwei Teilnehmer dabei. Dustin Hoffmann erreichte mit seinen Doppelpartner Felix Schrapps (SpVgg Heinsdorfergrund) den zweiten Platz. Im Finale unterlagen sie nur knapp gegen Christian Franz und Max Tronick (Radebeul) in drei Sätzen. Im Einzelwettbewerb kam Dustin in die Hauptrunde und schaffte am Ende die Platzierungen 9-12. Herzlichen Glückwunsch!

Unsere zweiter Starter, Miaorui Wang war zugleich die jüngste Teilnehmerin im Feld. Miaorui die noch vier Jahre in dieser Altersklasse U15 spielen kann, kam bis in das Viertelfinale. Dort traf sie auf die spätere Vizemeisterin Leonie Hildebrandt aus Radeburg und unterlag mit 4:1 Sätzen. Miaorui konnte der Favoritin gut Paroli bieten. Einige Sätze gingen in die Verlängerung. Mit ein bisschen Glück, wäre sicherlich der eine oder andere Satz noch zugunsten für Miaorui ausgegangen. Im nächsten Jahr gibt es einen neuen Anlauf für Miaorui und dann schauen wir mal…  

 

13
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Super Ergebnisse für Marlene Scheibe und Lara Neubert beim Top 48 der Jugend in Usingen!

Marlene und Lara für das begehrte DTTB-Top 24 der Jugend qualifiziert!

Am Wochenende fand das DTTB-Top 48 Turnier der Jugend in Usingen (Hessen) statt. Rapid war mit zwei Spielerinnen, Marlene Scheibe und Lara Neubert, vertreten. Bei diesem Turnier treffen die besten 48 Mädchen und Jungen aus Deutschland aufeinander, um dabei die begehrten 20 festen Startplätze für das DTTB-Top 24 Turnier zu erreichen. Es wird zunächst in acht 6er –Gruppen gespielt. Über eine Zwischen –und anschließend 2 Platzierungsrunden werden alle Plätze ausgespielt.
Marlene und Lara begannen das Turnier sehr gut und erspielten sich in den Gruppenspielen jeweils den 2.Platz. Somit waren sie in den nächsten Runden im Rennen um die Plätze 1-16 dabei. Noch viel wichtiger war aber für beide, dass bereits zu diesem Zeitpunkt feststand, dass sie die sichere Qualifikation für das Top 24 Turnier am 25./26.11.2017 in Neckarsulm erreicht hatten. Die Zwischenrunde beendete Marlene mit 1:2 Spielen. Aufgrund eines sehr guten Satzverhältnissen „rutschte“ Marlene mit einem 2. Platz in das 2. Viertel des Feldes und spielte um die Plätze 5-8. Durch einen weiteren Sieg und eine Niederlage beendete Marlene das Turnier auf einem ganz starken 6. Platz. Lara gelang in der Zwischenrunde leider kein weiterer Sieg, wobei alle Spiele hart umkämpft waren. Aufgrund des Spielsystems waren nun „nur noch“ die Plätze 13-16 möglich. Hier ließ Lara aber nichts mehr anbrennen und beendete das Turnier auf einem tollen 13. Platz. Am Ende waren beide Spielerinnen super glücklich über ihre Platzierungen und natürlich auch über das Erreichen des Top 24 Turniers. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in 3 Wochen!

07
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Bezirksmeisterschaften U11 und U15!

Am Wochenende fanden die diesjährigen Chemnitzer Bezirksmeisterschaften in den Altersklassen U11 und U15 statt. Für unseren Verein gingen vier Teilnehmer an den Start. In der U11 hatte sich unser jüngster Spieler in der Abteilung Tischtennis, Peyman Fietz, für diese Meisterschaften qualifiziert. Für Maurice Höfer war es bereits die zweite Teilnahme. Beide spielten zusammen Doppel und konnten sich am Ende über eine Bronze-Medaille freuen. Im Einzel erreichte Maurice die Endrunde und belegte am Ende die Plätze 5-8. Für Peymans erste Teilnahme hat er sich wacker geschlagen und konnte immerhin einen Satz gewinnen. Da ist im nächsten Jahr sicher noch mehr drin!

Am Sonntag war dann die Altersklasse U15 an der Reihe. Auch dort hatten wir zwei Teilnehmer, und ebenso wie in der U11 einen Neuling, Jakub Zlocha, am Start. Für Jakub war es das Ziel, ein paar Sätze zu gewinnen und Spielerfahrungen zu sammeln. Das ist ihm mit vier gewonnen Sätzen gut gelungen.
Mit Dustin Hoffmann hatten wir einen Kandidaten für einen Podiumsplatz im Feuer. Nach einem sehr spannenden Viertelfinale gegen Erik Eulitz aus Pobershau, welches Dustin im fünften Satz knapp mit 11:9 gewonnen hatte, war das Minimalziel Platz 3 erreicht. Nun musste Dustin im Halbfinale gegen Philipp Hoffmann aus Reichenbach spielen. Es war ein sehr ausgeglichenes Match, welches auch wieder über fünf Sätze ging. Es gab Matchbälle für Philipp und Matchball für Dustin. Beim Stand von 12:11 für Philipp Hoffmann beendet er die Party mit einem „tödlichen“ Netzball für sich und zog somit in das Finale ein. Etwas enttäuscht musste sich Dustin mit dem dritten Platz zufrieden geben. Ein kleiner Trost ist jedoch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Herzlichen Glückwunsch!  

02
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com