Spielbericht der 1.+2.Damen und 3.Herren!

1.Advent – die Luft brennt im Kappel-Bunker

1.& 2. Damenmannschaft erfolgreich zum Start der Adventszeit

Am vergangenen Wochenende war es dann endlich so weit: die Adventszeit brach an und in Chemnitz wurde, nach lang ersehntem Warten auf Glühwein und leckere Krapfen, der Weihnachtsmarkt eröffnet. Auch bei uns, in der Kappel-Arena, gab es an diesem Samstag ein ordentliches Festmahl, bestehend aus einem kompletten Teller voller Brownies, dazu einen zweiten Teller mit leckerem Puddingkuchen und wenn auch das nicht schon genug war, kam noch ein erstklassischer Nussaschkuchen dazu. Verhungern sollte uns zum heutigen Punktspiel niemand, wobei die Matches so eng wurden, dass es den Zuschauern schon schwergefallen sein sollte, überhaupt einen Bissen herunter zu schlucken.  Die Spielerinnen des TV 1921 Hofstetten hatten sich auf den Weg nach Chemnitz gemacht, um zum einen uns, der 2. Damenmannschaft und dann auch am Sonntag der 1. Damenmannschaft Kappels gegenüber zu stehen. Das Match am Samstag begann pünktlich 16 Uhr mit den Doppeln. Nachdem wir die letzten Punktspiele konstant mit 0 zu 2 ins Spiel gestartet waren, sollte es uns diesmal doch zumindest mal gelingen einen der zwei Doppelpunkte nach Hause zu holen. Genau dies taten Marlene und Lara und bewarten uns, zum Glück, vor unserem nächsten 0:2 Start. Marlene spielte sich im darauffolgenden Match souverän zum Sieg, doch leider unterlag A.K der gegnerischen Nummer 2 nach einem ständigen Hin und Her im Entscheidungssatz mit 7 zu 11. Somit blieb es ausgeglichen und dies bis zum bitteren Ende. Lara holte uns in ihrem ersten Spiel einen Punkt aus dem hinteren Paarkreuz und A.K konnte, wie auch schon Marlene, einen Klasse Sieg gegen Svenja Horlebein im darauffolgenden Match feiern. Nachdem mein eigenes Spiel recht schnell vorbei war (0:3 Niederlage) und A.K ebenso klar gewann, spielten Marlene und Lara eine gefühlte Ewigkeit. Marlene verpennte die ersten beiden Sätze gegen Gaja Mavri kläglich, konnte sich aber durch starken Kampfgeist und unermüdliche Beinarbeit noch einmal ran kämpfen. Auch Lara startete schlecht in ihr zweites Match, konnte sich jedoch, ebenso wie Marlene, wieder ins Match spielen und so fanden sich beide im entscheidenden 5. Satz wieder. Der optimale Ausgang dieses Szenarios wäre natürlich ein Doppelsieg gewesen, doch leider konnten wir uns am Ende über keinen der Punkte freuen, da Marlene und auch Lara super bitter verloren, nachdem sie sich doch so gut wieder zurück gekämpft hatten… „Schade Schokolade“ hätte Anelia dazu jetzt gesagt 🙂 Somit musste ich nochmal ran, doch nach den ersten beiden Sätzen sah es schon wieder nicht mehr so düster für uns aus. Ich führte recht schnell mit zwei Satzgewinnen, doch anstatt meine Chance, ein schnelles Spiel zu machen, zu nutzen, fand ich mich nach ebenso kurzer Zeit im Entscheidungssatz wieder. Nun ja noch mehr Spannung kann man sich definitiv nicht mehr wünschen… 

Zum Glück konnte ich uns in der Verlängerung noch den letzten Sieg des Tages sichern und aus der 4 eine 5 machen. Endergebnis 5:5. Schon das vierte Unentschieden dieser Saison, nichts Halbes und nichts Ganzes, aber doch ein Mini-Sieg im Kampf, um eine Platzierung möglichst weit weg vom Tabellenende.

Am 1. Advent fand dann das Match zwischen unserer 1. Mannschaft und Hofstetten auf dem Plan und auch dieses hielt eine Menge an Entscheidungsspielen bereit. Am Ende konnten sich unsere Mädels vier der fünf 5-Satz-Partien sichern und einen 6:2 Sieg feiern. Eine Nervenstarke Leistung wurde zurecht mit 2 Punkten für die Ligatabelle belohnt und bestimmt auch angemessen gefeiert, vielleicht ja sogar auf dem Weihnachtsmarkt :D.

Wer jetzt denkt: die Adventszeit ist angebrochen, nun kann das Faulenzen erst so richtig losgehen, der hat sich aber total vertan. Schon am kommenden Wochenende dem 07./08.12 kommen uns und die Mädels der 1. Mannschaft die Spielerinnen der DJK SG Landshut besuchen und auch diese Matches werden es wieder in sich haben. 

Also kommt samstags 16 Uhr und am sonntags 14 Uhr vorbei, wir werden uns über jedes Paar klatschender Hände herzlichst freuen!

Bericht 3. Herren!

Sicherer und entscheidender Sieg der 3. Herrenmannschaft!

Am Freitagabend und nach einer hervorragenden Spielleistung aller Mannschaftsspieler hat die 3. Mannschaft des BSC Rapid einen klaren Heimsieg (12:3) gegen Adorf eingefahren und damit für einen guten Abschluss der Vorrunde gesorgt.

Nachdem die Mannschaft am vorhergehenden Spieltag sogar den Tabellenführer Rabenstein auswärts besiegt hatte, schien das Spielergebnis gegen Adorf zu Hause vorhersehbar. Es war zwar nicht einfach, aber dank der Motivation der Mannschaft und der charismatischen Unterstützung des Kapitäns A. Hauswald zeigte die Mannschaft eine beeindruckende Leistung. So wurden schon bei den Doppelspielen die ersten 2 Punkte geholt. Leider haben Uhlemann und Kubatzky ihr Spiel im Entscheidungssatz und nach langem Kampf nicht zum Erfolg gebracht.

In den Einzeln sicherte das vordere Paarkreuz, A. Hauswald und X. Lang, relativ klar noch zwei Siege. Damit erhielt die Mannschaft die ersten 4 Punkte. Danach besiegte unsere wichtige Spielerin N. Uhlemann wenig überraschend den Gegner F. Oesterreich mit 3:0. Nach der Niederlage von K. Kubatzky im Entscheidungssatz gegen S. Uhlig hat das hintere Paarkreuz F. Wegner und A. Abdelhady noch wichtige zwei Punkte geholt – damit führte die Mannschaft bereits 7:2.

Im zweiten Durchgang der Einzelspiele gelang es sowohl A. Hauswald und X. Lang gegen B. Rupf und H. Martin (jeweils 3:0), als auch N. Uhlemann gegen S. Uhlig (3:1) insgesamt noch drei Punktgewinne zu erkämpfen. So wurde der Sieg an diesem Abend gesichert. Leider scheiterte unser Kevin trotz des Leids des Gegners unter dem Rückhand-Anti-Belag von Kevin. Es waren viele schöne Ballwechsel dabei, allerdings hatte Kevin, dadurch, dass ihm an diesem Abend das Glück nicht hold war, den Entscheidungssatz auch an seinen zweiten Gegner F. Oesterreich verloren. Damit erhielt die Gastmannschaft ihren letzten Ehrenpunkt für diesen Abend.

Zum Abschluss hat nicht nur F. Wegner, der seine Gegner J. Keil und J. Wilhelm mit seinem Anti-Belag und seinen extrem schwierig einzuschätzenden Aufschlägen zu verunsichern wusste, noch ganz sicher den 12. Punktgewinn geholt. Auch schloss A. Abdelhady sein Spiel noch mit dem 13. und letzten Punktgewinn gegen Wilhelm (3:0) ab.

Gratulation an die 3. Mannschaft und besonderen Dank an Kapitän A. Hauswald für seine vorbildliche Leistung und die dauernde Unterstützung seiner Mannschaft, die auf jeden Fall gezeigt hat, dass ein Abstieg aus der Stadtoberliga in weite Ferne gerückt ist.(Bericht: A. Abdelhady)

04
Dez 2019
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: