Ergebnisse vom Wochenende 17./18.10.2020!

Auswärts Wochenende der 1.Damenmannschaft in Bayern

Samstag in der Früh…. Also 8:30 Uhr starteten wir alle von Chemnitz aus Richtung Wombach. Noch bevor wir auf die Autobahn fahren konnten, kam schon die erste Überraschung. Da leuchtete doch tatsächlich plötzlich eine Warnleuchte in unserem schönen besico-Bus auf. Nun fuhren wir erstmal ohne Coach gen Süden in A.Ks Auto und Kirstin machte sich auf zu besico. Dort angekommen fühlte sie sich wie bei der Formel 1, ein Fuß ins Gebäude gesetzt, kamen auch schon die Werkstatt-Mitarbeiter auf sie zu gerannt, nahm den Schlüssel und checkten den Bus einmal durch. Nachdem uns noch viel Erfolg gewünscht wurde, machte sich dann auch Kirstin auf nach Hof, wo wir alle dann wieder in Bus stiegen und die Fahrt fortsetzen. Nach ewigem Rumgekurve durch die kleinsten Dörfer die ich je gesehen hatte, kamen wir endlich an der Wombacher Halle an. Noch während des Einspielens wurden wir schon wieder überrascht, aber dieses Mal im positiven Sinne, denn da steckte doch tatsächlich Tobi (Tobias Glapiak) seinen Kopf durch die Tür. Der ehemalige Chemnitzer konnte uns nun tatkräftig mit unterstützen und somit startete dann das Punktspiel 14:30 Uhr mit einer Person mehr im Team Rapid.

Marlene und A.K landeten beide im 5. Satz, wobei A.K einen 0:2 Satzrückstand noch aufholte und am Ende gewann, doch dafür konnte Marlene leider ihre vorerst stark erkämpfte 2:0 Führung nicht nach Hause holen. Lara und Sophie spielten sich beide souverän zum Sieg und wir gingen mit 3 zu 1 in Führung. Es folgten noch 4 Matches: A.K gewann mit 3 zu 2, Marlene siegte souverän mit 3 zu 0, Lara musste sich leider mit 0 zu 3 geschlagen geben, aber Sophie gewann dafür das letzte Spiel des Tages auch noch 3 zu 0. Somit gewannen wir am Ende 6:2 und konnten 2 Punkte für die Tabelle aus Wombach mit nehmen und uns auf den Weg Richtung Hofstetten machen. Das Abendprogramm sollte uns auf das noch kommende Spiel auch optimal vorbereiten. Zuerst einmal wurde beim Italiener geschlemmt und jeder von uns verputzt einen perfekten Sportlerteller voller Nudeln. Das war es für diesen Tag jedoch noch nicht. Wir ließen den Abend dann entspannt im Hotel Pool und in der Sauna aus klingen, bevor alle zufrieden in die weichen Betten fielen.

Entspannt um 9:30 Uhr saßen wir am nächsten Morgen beim Frühstück und nach einem kurzen Spaziergang ging es im Bus zum letzten Punktspiel des Wochenendes. Leider hatte Hofstetten über Nacht den kritischen Corona Wert überschritten und so musste den 40 Zuschauern für heute abgesagt werden und es blieben nur die 2 Teams in der Halle übrig. Davon ließ sich aber niemand runter ziehen und so spielten wir uns trotzdem gut gelaunt zu jeglichen Radioklassikern ein. Die Matches begannen dann Punkt 14 Uhr, aber leider starteten wir alles andere als gut in den heutigen Wettkampf. Vor der 10minütigen Lüftungspause stand es schon 0:3 gegen uns, da Marlene und ich beide klar verloren und A.K sich im entscheidenden 5.Satz leider nicht durchsetzen konnte. Lara holte uns dann den ersten Punkt und A.K zog mit einem Sieg gegen die gegnerische Nummer 1 nach. Marlene fand leider wieder nicht ins Spiel und musste am Ende enttäuscht und ohne Sieg ihren Schläger wegpacken. Es folgte ein extremst spannendes Match, welches Lara schlussendlich für sich entscheiden konnte. Leider reichte es zu Guter letzt trotzdem nicht für einen Gesamtsieg, da ich mein Match kläglich verlor. Endstand 3:5.

Am kommenden Wochenende haben wir erstmal Pause und können dann erholt am 31.10 zu Hause gegen die Mädels aus Schwabhausen wieder durchstarten.

1.Herrenmannschaft verpasst die Sensation!

Unsere erste Herrenmannschaft trat mit der Hälfte von Spielern aus der 2.Mannschaft an. Bis kurz vor dem Schluss war es ein ausgeglichenes Match gegen den Favoriten SG Aufbau Chemnitz 2. Reservist Thomas Esser der an Position 6 spielt brachte mit seinem Sieg das Team noch einmal auf 7:8 heran. Nun ging es in das entscheidende Doppel Dirk Straßburger mit Steve Wendler gegen Philipp Bogedain mit Robert Geißler. Das Rapid-Doppel unterlag nur knapp in 3 zu 1 Sätzen und verpasste somit knapp die Sensation gegen den Liga-Favoriten einen Punkt abzuknöpfen. Schade!

3. Herrenmannschaft spielt Unentschieden bei Lok Chemnitz!

In der Stadtoberliga erkämpfte sich unsere 3. Herrenmannschaft ein Unentschieden. Damit setzt sich Rapid 3 sicher im Tabellenmittelfeld fest. Glückwunsch! Nächstes Spiel findet am 13.11. -19.15 Uhr gegen Germania 2. in der Rapid-Arena statt.

4.Herrenmannschaft unterlag SG Aufbau Chemnitz 6 mit 4:11 in der 2.Stadtklasse.

19
Okt 2020
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: