Ergebnisse vom Wochenende!

1. Damenmannschaft – Erstes Heimspiel in der 3. Liga!

Erster Rückschlag in der neuen Saison

Wie aus Gießkanne schüttete es am Samstag dem 26. September, als langsam alle Autos auf den Parkplatz vor der Kappel-Arena rollten. Perfektes Hallenwetter kann man dazu nur sagen! Es stand mal wieder ein Punktspiel in der 3. Bundesliga auf dem Plan, BSC Rapid Chemnitz vs. DJK Sportbund Stuttgart. Wie gewohnt starteten wir 16 Uhr mit dem Doppel….. oder auch nicht, denn Corona bedingt müssen leider dieses Jahr die Doppel ausfallen, jedoch werden stattdessen alle Einzel ausgespielt, sodass wir am Ende trotzdem auf 8 Einzelmatches kommen. Marlene und Franzi starteten beide eher holprig in ihr erstes Match und fanden erst nach einem 0:2 Satzrückstand ins Spiel. Beide kämpften sich an das 2:2 heran, jedoch konnte nur Marlene am Ende im Entscheidungssatz den 11. Punkt für uns holen. Sophie erwischte leider keinen guten Tag und fand nicht ins Spiel, Lara kämpfte sich bis in den 5. Satz, musste dann jedoch den Kürzeren ziehen und somit ging Stuttgart 3 zu 1 in Führung. Nach einer zehnminütigen Frischluftpause standen wieder Franzi und Marlene am Tisch. Marlene konnte ihr Match abermals im Entscheidungssatz gewinnen, doch Franzi musste sich trotz starkem Engagement gegen die gegnerische Nummer 1 geschlagen geben. Es folgte die letzte Einzel Runde und nun ging es um alles, denn ein Unentschieden wäre am Ende schon toll. Leider sollte es  einfach nicht sein und wir verloren knapp mit 3 zu 5. Zur Tabelle und Ergebnisse!

Am nächsten Samstag geht’s direkt weiter 16.00 Uhr in der Kappel Arena, in der Hoffnung diesmal gegen die Mädels aus Süßen glänzen zu können.

2. Damenmannschaft – Sieg zum Saisonstart in der Oberliga-Mitte

Am vergangenen Samstag – einem Tag, an dem sich die meisten Menschen wohl am liebsten daheim unter ihrer Sofadecke verstecken – starteten wir, die 2. Damenmannschaft, motiviert und fit in die diesjährige Oberligasaison.

SV Dresden-Mitte 1950 hieß unser Gegner, der uns im Übrigen bereits aus der Sachsenliga bekannt war. Angereist waren für die Dresdner Mannschaft Sandra Mikulasch, Claudia Gaida, Lilja Dietterle und Sandra Laubert.  Da uns „Corinna“ das Doppelspielen verboten hatte, starten wir gleich mit den Einzeln durch. Juliette, Anke und Nicole konnten ihre Gegnerinnen Gaida, Mikulasch und Laubert allesamt besiegen, sodass wir den Gästen mit einer 3:0-Führung schon einmal zeigen konnten, wer der Herr im Hause ist. 😉 Michi musste sich leider der Erfahrung und Kampfeslust der wohl ältesten, aber auch erfahrensten Spielerin der Liga, Lilja Dietterle, geschlagen geben. Das gleiche Schicksal hat kurze Zeit später leider auch Nicole ereilt. Doch davon ließen wir uns nicht beirren – Juliette und Anke gewannen auch ihr zweites Einzel, genau wie Michi, die gegen die gegnerische Nr. 4, Sandra Laubert, einen souveränen Sieg einfahren konnte. In der dritten und letzten Einzelrunde versuchte Nicole, sich gegen die schnellen und platzierten Schläge von Mikulasch so gut es ging zu wehren, es verblieb jedoch bei einem 1:3. Julie jedoch machte kurz darauf den Sack zu und holte mit ihrem 3:0 gegen die „TT-Oma“ 😉 Dietterle den siebten und damit den Siegpunkt für uns. Der Sieg von Anke über Laubert sowie die Niederlage Michis gegen Gaida machte das Ergebnis von 8:4 komplett. Damit wanderten die ersten beiden Punkte auf das Oberliga-Konto der 2. Damenmannschaft. So kann es weitergehen!  Zur Tabelle und Ergebnisse!

3. Damenmannschaft – Niederlage in Hohndorf und Unentschieden in Mittweida!

Am Samstag musste die 3. Damenmannschaft in der Landesliga in Hohndorf 2. Mannschaft antreten und konnten leider nur ein Match gewinnen. Somit stand eine 8:1 Niederlage im Protokoll. Am Sonntag hatten sie gleich noch ein Spiel und mussten in Mittweida antreten. Dort erkämpften sie sich ein 7:7 Unentschieden. Das reicht für einen aktuellen Tabellenplatz 1.  Zur Tabelle und Ergebnisse!  

Niederlage zum Saisonauftakt der 2. Herrenmannschaft!

Die 2. Herrenmannschaft musste am Samstag 13.00 Uhr auswärts in Grünstädtel antreten und erwischte keinen guten Saisonstart. Mit 1:14 sind wir unter die Räder gekommen. Es waren drei Fünfsatzspiele und viele knappe Sätze dabei, die wir leider nicht für uns entscheiden konnten. Mit ein bisschen Glück hätten wir noch etwas Ergebniskosmetik betreiben können, aber für einen Sieg waren wir noch weit entfernt. Zum nächsten Heimspiel am 10.10. – 10.30 Uhr gegen Lugau 4. werden wir es besser machen.  Zur Tabelle und Ergebnisse!

Stadtmeisterschaften Senioren – 1. Platz für Steve Wendler im Doppel!

Am Samstag fanden die Chemnitzer Stadtmeisterschaften der Senioren bei Lok Chemnitz statt. Von Rapid nahm Steve Wendler in der Alterklasse Ü40 teil. Im Doppel gewann er mit seinem Doppelpartner Rene Meyer vom SV Niederwiesa den Meistertitel. Im Einzel unterlag Steve im Spiel um Platz 3 nur knapp in fünf Sätzen gegen Holger Riesen vom ESV Lok Chemnitz.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Platzierungen!   

28
Sep 2020
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Top 16 – Platz Zwei, Drei, Vier für Rapid! Ergebnisse Stadtmeisterschaften Nachwuchs!

Trotz Corona lebt der sächsische Tischtennissport

Liebe Corona,

dank dir nahm die letzte Saison ein jähes Ende und unser geliebter Tischtennis Schläger verschwand in der hintersten Ecke unserer Zimmer. Am vergangenen Wochenende startete jedoch endlich die neue Turniersaison. Wie jedes Jahr ging es für uns nach Wilsdruff zum Top 16 Ranglistenturnier der Damen & Herren. Dieses Jahr waren Lara, Marlene, Nicole & Ich mit am Start, dachten wir zumindest…  Da kam am Samstag früh doch noch die Michi in die Halle geschneit, nachdem eine Dame kurzfristig abgesagt hatte. Somit gingen fünf Chemnitzer im Damenbereich mit an den Start, verteilt auf zwei Gruppen a acht Spielerinnen. Leider konnten Michi und Nicole in den Vorrundengruppen kein Spiel für sich gewinnen und somit kämpften sie dann am Sonntag in der hinteren Gruppe mit um die Plätze 9-16. Einen Platz unter den Top 4 in den zwei Gruppen sicherten sich Lara, Marlene & Ich und somit rutschten wir drei mit in die obere Gruppe, welche ebenfalls am Sonntag ausgespielt wurde. Sonntag in der Früh um 9:30 Uhr startete nun der letzte der beiden Turniertage. Michi konnte nur gegen ihre Team-Kollegin Nicole gewinnen, aber trotzdem zeigte sie sich an diesem Wochenende von ihrer besten Seite. Nicole konnte letztendlich noch ein Match im entscheidenden Satz für sich entscheiden. Leider hieß Weiterlesen …

21
Sep 2020
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

1.Damenmannschaft – Sieg in Fürstenfeldbruck! 3.Damenmannschaft – 2x Unentschieden!

Das gab es noch nie! Erstes Punktspiel ohne Doppel in der TT-Geschichte!

Am vergangenen Wochenende begann nach sechsmonatiger Pause endlich das erste Punktspiel in der 3. Bundesliga Damen. Unsere 1. Damenmannschaft musste zum ersten Spiel auswärts in Fürstenfeldbruck antreten. Nach ausgeglichener ersten Runde (2:2) konnten wir die zweite Einzelrunde mit 3:1 für uns entscheiden. Am Ende stand ein 5 zu 3 Sieg für Rapids erste Damen zu buche. Ann-Kathrin Herges 1:1, Franziska Lasch 1:1, Marlene Scheibe 2:0 und Lara Neubert 1:1. Herzlichen Glückwunsch! Zur Tabelle

3. Damen – Landesliga Sachsen

Unsere 3. Damen, die dieses Jahr von der Bezirksliga Chemnitz in die Landesliga Sachsen aufgestiegen ist, hatte an diesem Wochenende schon ihr zweites Punktspiel bestritten. Das erste Spiel am 6.9. gegen Altmittweida und das zweite Spiel an diesem Samstag gegen Markleeberg. Bei beiden Spielen erkämpfte sich unsere 3. Damenmannschaft jeweils ein Unentschieden. Anke Brand 3:0, Michelle Grünberg 2:1, Lydia Klemm 2:4, Barbara Schneider 3:0, Susann Krentz 1:2, Elisabeth Klemm 0:6. Herzlichen Glückwunsch!  Zur Tabelle    

 

14
Sep 2020
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Training wieder möglich???

Sachsen hat weitere Lockerungen von Coronabeschränkungen beschlossen. In einer offiziellen Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums heißt es „Auch Tanzschulen, Fitness- und Sportstudios, Sportstätten ohne Publikum, Freibäder, sofern ein vom Gesundheitsamt genehmigtes Hygienekonzept vorliegt, Spielbanken, Spielhallen, Wettannahmestellen sowie Freizeit- und Vergnügungsparks, sofern ein genehmigtes Hygienekonzept vorliegt, dürfen wieder öffnen. Die Nutzung von Sportstätten im Innen- und Außenbereich ohne Publikum ist wieder zulässig, wenn die durch Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vorgegebenen Hygienevorschriften beachtet werden.“ 

Das bedeutet für uns als BSC Rapid Chemnitz, dass unsere beiden Sporthallen an der Irkutsker Str. 131/133 noch solange geschlossen bleiben, bis wir alle notwendigen Maßnahmen zur Sicherstellung des  Hygienkonzeptes für den Trainingsbetrieb getroffen haben. Dabei werden wir uns im Tischtennis eng an das vom DTTB erarbeitete Hygienekonzept halten müssen. Informationen hierzu erhaltet Ihr auf der Homepage des STTV und des DTTB. 

Sobald es neue Informationen zum Wiedereinstieg für das TT-Training gibt werden wir es hier sofort veröffentlichen. 

Vielen Dank für Euer Verständnis

Vorstand BSC Rapid Chemnitz

 

Handlungskonzept für den Tischtennissport in Deutschland!

15
Mai 2020
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Saison 2019/20 beendet!

DTTB und alle Landesverbände mit bundeseinheitliche Lösung für den Mannschaftsspielbetrieb / Ab sofort Planungssicherheit für die Vereine

Auch wenn es das Datum nahelegt: Es handelt sich bei dieser Meldung nicht um einen Aprilscherz! Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschafts- spielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB- und STTV-Ebene war das der 13. März.

Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden.

An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.

DTTB-Vizepräsidentin Ahlert: „Planungssicherheit für die Vereine“

„Wir bedanken uns herzlich für den sehr angenehmen und konstruktiven Austausch bei der Telefonkonferenz zu diesem wichtigen und komplexen Thema“, sagt Heike Ahlert, Vizepräsidentin Leistungssport des Deutschen Tischtennis-Bundes, die die Sitzung geleitet hatte. „Für diese Krisensituation konnte es keine einfache Lösung geben, die allen gerecht wird.“ Auch in zwei weiteren Punkten seien sich alle Gesprächsteilnehmer einig gewesen: Die Fortsetzung des Spielbetriebs wird in absehbarer Zeit nicht möglich sein. Und: Die Vereine sollten so schnell wie möglich Planungssicherheit für die jetzige und die kommende Spielzeit haben. „Es hätte wohl niemand verstanden, wenn wir eine Aussetzung immer weiter verlängert hätten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass eine Wiederaufnahme zu extremen Terminproblemen geführt hätte“, erklärt Ahlert.

DTTB-Präsident Michael Geiger lobte die erfolgreiche Umsetzung der von allen Seiten gewünschten bundeseinheitlichen Lösung für die Saison 2019/2020. „Ein Trainer würde stolz sagen: ‚Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung.‘ In dieser Krisensituation haben alle an einem Strang gezogen – von der Entwicklung vieler Vorschläge für den Spielbetrieb in dieser Saison bis zur gestrigen Entscheidung.“

Hintergrund: Die Maßnahmen in der internationalen Corona-Krise

36 Seiten in Punktgröße zehn war die Zusammenfassung aller Vorschläge lang. Einige Landesverbände hatten dafür zuvor bei ihren Bezirken und Kreisen ein Meinungsbild eingeholt. Es folgte eine Vorauswahl unter Entwicklung verschiedener Szenarien für die Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen, die dann abschließend in der Telefonkonferenz am 31. März diskutiert wurden. „Es war eine Herkulesaufgabe unter Hochdruck, die alle Beteiligten bestmöglich gelöst haben“, so Michael Geiger. Klar ist aber auch: „Es wird einige Härtefälle geben, die mit dieser Lösung nicht zufrieden sind“, sagt Heike Ahlert.

Hintergrund: Die Tischtennisverbände reagieren mit dem Saisonabbruch auch im Mannschaftsspielbetrieb auf die anhaltenden öffentlichen Beschränkungen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus Covid-19 zu verlangsamen. Schon am 19. März hatte der DTTB den Großteil der Bundesveranstaltungen im Nachwuchs-, Senioren- und Erwachsenenbereich im Individualspielbetrieb der Spielzeit 2019/2020 ersatzlos gestrichen.

Zusätzliche Festlegungen des STTV-Präsidium, welche für alle Spielklassen des STTV, der BFV, KFV und SFV gelten:
1. Alle Mannschaften, welche auf einen Relegations-Aufstiegsplatz in der Abschlusstabelle vom 13.03.2020 stehen, können in die nächsthöhere Spielklasse aufsteigen.
2. Alle Mannschaften, welche auf einen Relegations-Abstiegsplatz stehen, können in der bisherigen Spielklasse verbleiben.
3. Da einige Mannschaften in der Rückrunde sehr wenige Punktspiele absolviert haben, wird zur Aufstellungssmeldung bzw. Aufstellungsbestätigung der Hinrunde 2020/21 auf die Neuerteilung eines Reserspielerstatus (RES) verzichtet.
4. Evtl. weitere notwendige Entscheidungen behält sich das STTV-Präsidium vor.

Thomas Neubert
STTV-Präsident

01
Apr 2020
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com