Unsere Hauptsponsoren

PS-Wochenende der 2. & 1. Damen!

Die vorerst letzten Matches in der Kappel-Arena
Nachdem am Freitag, nach mehreren Hin und Hers, dann doch endlich feststand, dass das Punktspiel der 2. Damen gegen den TSV Graupa stattfinden würde, startete der vergangene Samstag etwas früher als 16 Uhr für Lara, Marlene und mich. Pünktlich um 11 Uhr begann das Punktspiel der 2. Damen in ungewohnter Formation. Auch die gegnerischen Spielerinnen aus Graupa mussten beim Betreten der Halle erstmal zweimal hinschauen, denn da standen nicht wie gewohnt Nicole, Michi, Anke und Julie, sondern Julie, Lara, Marlene, Kirstin und ich. Die Doppel spielten wir in altgewohnter Weise: Marlene/Lara und Julie/Sonja. Wir gewannen beide Matches und gingen in Führung. Da Lara die vergangene Woche noch gesundheitlich angeschlagen war und sich fürs spätere Bundesligamatch noch schonen wollte, sprang Kirstin für sie in den Einzeln ein. Es folgten mehrere enge Matches, welches häufiger ein gutes Ende für uns nahmen und somit gewannen wir mit 7 zu 3 und konnten uns bei EDEKA-Görner ein Mittagessen gönnen.
Auf 14 Uhr stießen dann Franzi und Sophie zu uns und eine Stunde später waren auch schon unsere Gegner aus Schwabhausen an der Halle angekommen. Nun staunten wir nicht schlecht, denn Wundertüte Schwabhausen betrat in Spitzenaufstellung die Halle (Feher, Ernst, Covaciu, Diecke). 16 Uhr starteten wir dann wie gewohnt mit den Doppeln. Marlene und Lara spielten sich souverän zum Sieg und auch Franzi und Sophie zeigten ein hochklassiges Doppel, mussten sich dann aber leider im 5. Satz geschlagen geben. Auch die darauffolgenden Einzel waren mehr als sehenswert, doch leider diesmal häufiger mit einem schlechten Ausgang für uns als für die Mädels aus Bayern. Franzi, Marlene, Lara und Sophie gaben alles, doch leider reichte es am Ende nicht für den Sieg und wir verloren mit 6 zu 2. Trotz der Niederlage konnten wir zum vorerst letzten Mal die Halle mit breiter Brust verlassen, denn bisher lief die Saison wirklich sehr erfolgreich für uns. Nach der Corona-Zwangspause werden wir natürlich hochmotiviert wieder in der 3.BL auf Angriff gehen, bis dahin:
Bleibt schön gesund! (S. Scheibe)

franzi03 lara03 marlene01 sophie03

21
Nov 2021
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Dritte Unentschieden der Halbserie in der 3.BL!

Dritte Unentschieden der Halbserie in der 3. Bundesliga!

Was wäre ein Wochenende ohne ein nervenaufreibendes Spiel in der 3. Bundesliga. Genau das haben wir uns am Sonntag auch gedacht. Nachdem wir das letzte Wochenende punktspielfrei genießen konnten, ging es gestern (14.11.2021) wieder los. Nach 4 Auswärtsspielen stand endlich mal wieder ein Heimspiel auf dem Plan. Diesmal konnten wir die Mädels des DJK Sportbund Stuttgart bei uns in der Kappel Arena begrüßen. Die Mannschaft um Schankula und Betz musste diese Saison bisher nur eine Niederlage hinnehmen und befand sich mehrere Wochen auf Tabellenplatz 1. Allein die Zahlen versprachen hochklassige Matches. An diesem Wochenende konnte auch endlich Franzi ihr Debüt für diese Saison geben und zeigte sich direkt von ihrer besten Seite. Franzi und ich gewannen unser Doppel und sicherten den 1. Punkt. Schon die ersten Matches gestalteten sich mehr als spannend. Sowohl Franzi als auch Marlene fanden sich im 5. Satz wieder. Das ging ja schon mal gut los! Franzi zeigte Nervenstärke und sicherte sich den Sieg. Marlene musste sich leider gegen die gegnerische Nr. 1 geschlagen geben und so ergab sich vor der Pause ein Zwischenstand von 2:2. Jetzt mussten Sophie und ich ran. Aber Moment mal, wo war denn Lara? Nachdem Lara leider kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel, musste Sophie ran. Obwohl sie erst einige Stunden vor dem Spiel erfahren hat, dass sie für Lara einspringen muss, war sie sofort dazu bereit und auch gleich gewohnt leistungsstark. Sophie holte sich den Sieg und auch ich konnte mein Spiel im Entscheidungssatz für mich entscheiden. Wir gingen 4 zu 2 in Führung, wuhu! Franzi wollte ihre ersten Matches aber auch so richtig auskosten und fand sich abermals im 5. Satz wieder, doch diesmal war das Glück leider nicht auf ihrer Seite und sie verlor. Marlene zeigte was alles in ihr steckt und konnte einen 3 zu 1 Sieg gegen Ramona Betz einfahren. Das Unentschieden war schon mal safe, aber ging da noch mehr? ….Leider nicht. Sophie verlor und auch ich musste mich diesmal im 5. Satz geschlagen geben. Schadeschokolade, aber auch das Unentschieden konnte sich sehen lassen! Nach 3 Stunden Punktspiel konnten wir uns zumindest über einen Punkt für die Tabelle freuen!

Nächstes Wochenende am 20.11 geht es dann um 16.00 Uhr schon wieder weiter mit einem weiteren Heimspiel gegen die 3. Damenmannschaft des TSV Schwabhausen, welche sich rundum immer wieder als ein Überraschungsei entpuppt.

15
Nov 2021
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Klarer Sieg für die 2. Damen

Klarer Sieg für die 2. Damen

2 Tage vorm Wochenende erhielten wir die Nachricht, dass wir anstatt eines Doppelspiels nur das Spiel gegen die Mädels des SV Alemania Riestedt II absolvieren müssen. Die Mannschaft aus Dessau musste aufgrund eines Coronafalls in der Mannschaft unser Spiel verlegen.

Wir spielten in gewohnter Aufstellung mit Julie, Anke, Nicole und Michi.
Wir starteten das Spiel mit 2 Siegen in den Doppeln. Im oberen Paarkreuz hatten Anke und Julie keine großen Schwierigkeiten und konnte jeweils 2 klare Siege einfahren. Michi verlor gegen die gegnerische Nummer 3 und gewann deutlich gegen die Nummer 4. Nicole machte es in beiden Spielen spannend. Zunächst siegte sie gegen die Ersatzspielerin der Riestedter 3:1. In der 2. Einzelrunde kam es zu spannenden Ballwechseln gegen die erst 12jährige Dutkiewicz. Am Ende konnte Nicole sich mit einer starken taktischen und spielerischen Leistung 11:8 im Entscheidungssatz durchsetzen.
9-1 Sieg!

In Sangerhausen suchten wir noch einen Griechen auf und philosophierten über legendäre Tischtennis-/Partyabende mit guten Freunden.

Am 20.11. empfangen wir 11 Uhr die noch ungeschlagen Mädels des TSV Graupa in der heimischen Kappelarena und 16 Uhr spielt die 1. Damen gegen den TSV Schwabhausen II.

13
Nov 2021
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

2. Damen – unglücklicher Start – starkes Ende

Am Samstag startete endlich unser 2. Punktspieltag zunächst gegen die dritte Damen der Leutzscher Füchse. Zuständig für die Anfahrt war zum ersten Mal Michi. Zunächst lief die Fahrt wie geplant. In Leipzig angekommen, nahm Michi einige fragwürdige Wege. Irgendwann mussten wir feststellen, dass sie nicht die Adresse der Halle sondern die eines Vereinskontaktes ins Navi eingegeben hatte (selbst der mitreisende ehemalige Leutzscher Martin konnte Michi nicht rechtzeitig auf den richtigen Weg leiten). Also schnell die richtige Adresse eingegeben und schließlich kamen wir 30 Minuten vor Spielbeginn in der Halle an. Nun schnell:

Zeigen der Test-/Impfnachweise, Eintragen in eine Anwesenheitsliste, Umziehen und Abgeben der Mannschaftsaufstellung. Danach blieben uns noch 15 Minuten Einspielzeit. Eigentlich definitiv ausreichend um uns zu erwärmen. Allerdings mussten wir feststellen, dass die Bedingungen eher schlecht für uns und definitiv ein Heimvorteil für die Leutzscher waren – Boden wie eine Eisbahn und ein Tisch auf dem die Bälle auch eher wegrutschten als absprangen. Wir haderten also bereits vor Spielbeginn. Dementsprechend starteten wir auch in die Doppel. Sowohl Anke und Julie, als auch das Duo Michi/Nicole mussten sich klar mit 0-3 geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde konnten Julie und Nicole einen schnellen Sieg gegen Neudeck bzw. Shirali einfahren. Anke und Michi machten es beide spannend. Nach einem 0-2 Rückstand kämpfte sich Anke zurück ins Spiel, musste sich jedoch am Ende im Fünften Satz 9-11 gegen Vieth geschlagen geben. Michi‘s Spiel gegen Meusch war ein Auf und Ab und bis zum 6-6 im Entscheidungssatz ein sehr offenes Spiel. Leider musste sie am Ende ebenfalls ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Zwischenstand 2:4 – definitiv kein Spielverlauf nach Maß. Dennoch waren wir positiv gestimmt, dass wir das Spiel noch drehen würden. Im oberen Paarkreuz konnten wir 2 Siege einfahren. 4-4 und alles wieder offen. Nicole fand gegen Meusch nicht so richtig in Spiel und verlor 1-3. Am anderen Tisch machte es Michi erneut spannend. Mit dem Druck ein Unentschieden zu erzielen, spielte sich Michi in den 5.Satz. Beide Spielerinnen hatten etliche Matchbälle und das 15:17 für die gegnerische Nummer 4 besiegelte unsere 4-6 Niederlage. Insgesamt ein schwieriges Spiel für uns. Wir fanden leider nicht richtig ins Spiel und konnten nicht unsere beste Leistung zeigen. Ebenso fehlte uns (vor allem Michi) das letzte Quäntchen Glück um uns letztendlich zu belohnen. Vielleicht können wir in der Rückrunde ein besseres Ergebnis in der Kappelarena erzielen.

Nach einem Stück Schokokuchen fuhren wir weiter nach Halle. Diesmal waren Julie und Anke für die Navigation zuständig um weitere Umwege zu umgehen. Nach kurzem Einspielen merkten wir gleich, dass dieses Spiel besser laufen würde. Wir konnten nicht nur beide Doppel gewinnen, sondern sicherten uns auch alle Spiele der ersten Einzelrunde. 6-0 Zwischenstand, das hieß bereits der Sieg für uns. Anke und Julie konnte auch ihr 2. Spiel gewinnen. Die letzten beiden Matches gingen in den 5. Satz. Nicole konnte einen 2-10 Rückstand im 2. Satz drehen und ein 0-2 Rückstand verhindern. Dennoch musste sie sich am Ende im Entscheidungssatz geschlagen geben. Michi’s Spiel ging zum 3. Mal am heutigen Tag in die volle Länge und erneut lag das Glück nicht auf ihrer Seite. Am Ende ein deutlicher 8-2 Sieg. Sehr hungrig suchten wir noch ein Restaurant auf und ließen den Abend entspannt ausklingen. Gesprächsthema Nummer 1 – Eistorten (die womöglich unsere zukünftige Belohnung nach jedem gewonnenen Punktspiel sein wird)

Nach der langen Pause ist der November vollgepackt mit Punktspielen. Am kommenden Wochenende geht es für uns nach Sachsen-Anhalt bevor wir am 20.11. unser erstes Heimspiel der Saison, insofern es die Corona Verordnungen zulassen, absolvieren können.

11
Nov 2021
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Neue Corona-Schutzverordnung! Auswirkungen für den Trainings- u. Spielbetrieb?

Auszug aus der Sächsischen Corona-Schutzverordnung vom 05.11.2021 
Gültigkeit: 08.11.2021 – 25.11.2021
 
Bei der Vorwarnstufe, die bereits jetzt erreicht ist, gilt lt. Sächsischer Corona-Schutzverordnung:
In einer Sporthalle dürfen sich bis zu 10 nicht geimpfte Personen aufhalten, wenn ein PCR-Test (maximal 48 Stunden gültig) oder ein PoC-Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden gültig), vorliegt. Weiterhin auf- halten dürfen sich alle geimpften und genesenen Personen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.
 
Bei Erreichen der Überlastungsstufe gilt lt. Sächsischer Corona-Schutzverordnung:
In einer Sporthalle darf sich nur noch eine nicht geimpfte Person (mit den o.a. Tests) aufhalten. Weiterhin aufhalten dürfen sich alle geimpften und genesenen Personen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.
 
Entsprechend der aktuellen Sächsischen Corona-Schutzverordnung werden folgende ergänzende Festlegungen zu den Punkt- und Pokalspielen und Wettkämpfen im STTV festgelegt.
Vorwarnstufe – Punkt- und Pokalspielbetrieb:
 
1. Findet ein Punktspiel in der Sporthalle statt, dürfen am Punktspiel max. vier Spieler/innenpro Mannschaft teilnehmen, welche nicht geimpft oder genesen sind. Ein PCR-Test (maximal 48 Stunden gültig) oder ein PoC-Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden gültig) ist notwendig. Alle anderen teilnehmenden Spieler/innen müssen geimpft oder genesen sein. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.
 
08
Nov 2021
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com