2. Damen – Aufstieg in die Regionalliga?

Nachdem der zweite Platz in der Oberliga am letzten Spieltag gesichert werden konnte, fieberte die 2. Damenmannschaft des BSC Rapid aufgeregt und gespannt dem Relegationsturnier am 08.05.2022 im Relegation1 über 400 km entfernten Thannhausen entgegen. Einige Meinungsdifferenzen bezüglich der angesetzten Spielzeiten und ein angespannter Schriftwechsel zuvor lieferten uns bereits das richtige Aggressionspotenzial für den Spieltag.

Um am Sonntagmorgen nicht in aller Früh nach Bayern aufbrechen zu müssen, machten wir uns bereits am Vorabend auf den Weg nach Augsburg, um dort bei einem Sportkameraden (Paul) unser Nachtlager aufzuschlagen. Hierbei setzten wir auf selbstgemachte Steinofenpizza, Tiramisu, leckere Getränke und einen tollen Gastgeber als Schlüssel zum Erfolg.

Am Sonntag um 11 Uhr begann unser erstes Punktspiel gegen den Oberliga Bayern-Zweiten, den ESV München-Freimann. Sehr verheißungsvoll starteten wir in das Punktspiel: Nach den ausgeglichenen Doppeln konnten Julie und Anke jeweils einen Einzelsieg einfahren, sodass es nach der ersten Runde 3:1 für Rapid stand. Unglücklicherweise konnte dieser Vorsprung jedoch nicht gehalten werden. Die Münchnerinnen machten es uns mit ihren unangenehmen Spielweisen sehr schwierig, sodass ein Einzel nach dem anderen in die Binsen ging. Lediglich Julie konnte an einem eventuell zweiten Einzelsieg für sie schnuppern, jedoch verlor sie nach starkem Kampf und knappen Sätzen 2:3 gegen die gegnerische Nummer 1 Anna Hovikyan. Auch Michi gelang es, zumindest noch einen Satz gegen die Nummer 4, Lena Müller, einzufahren, doch da war die Niederlage bereits besiegelt. 3:7 gegen uns lautete das Ergebnis und die Gemüter waren aufgrunddessen sichtlich getrübt. 

Nach einer kleinen Verschnaufpause erwartete uns um 14:30 Uhr dann das Match gegen den bis dato potenziellen Absteiger, die TSG Thannhausen. Hier sah es etwas ausgeglichener aus. In die Doppel starteten wir wieder mit einem 1:1. In der ersten Einzelrunde musste sich Anke gegen Luna Müller mit 1:3 geschlagen geben, dafür konnte Julie sich mit einem klaren 3:0 gegen Sarah Alzinger durchsetzen. Bereits in ihrem ersten Einzel machte es Michi, wie wir es von ihr gewohnt sind, äußerst spannend. Ihr gelang es, einen 0:2-Rückstand gegen Lisa-Marie Tjarks zu drehen, doch im 5. Satz war ihr das Glück nicht hold, sodass sie leider noch 2:3 verlor. Nicole schaffte es, gegen die gegnerische Nummer 4, Sarah Fendt, den 3. Punkt für Rapid einzufahren. Unser oberes Paarkreuz ließ den Spielstand dann noch auf 5:3 für RapidRelegation5 anwachsen. Das hieß: Nur noch einen Punkt zum Sieg! Nicole holte ihn leider nicht, also verblieben alle großen Hoffnungen auf den kleinen Schultern unserer Michi. Und dieses letzte Spiel war an Spannung und Dramatik mal wieder kaum zu überbieten: Mehrere Matchbälle gegen uns ließen unser Herz gefühlt zerspringen. Doch schließlich – im 5. Satz beim Stand von 17:16 – holte sie uns den letzten und entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg gegen Thannhausen!

Mit einer Bilanz von 1:1 stand für uns also der zweite Platz zu Buche. Den direkten Startplatz für die Regionalliga hätten wir uns nur mit dem 1. Platz ergattert, jedoch stehen die Zeichen sehr gut, dass es vielleicht trotzdem noch mit dem Aufstieg klappt. Alles in allem war es ein spaßiges und erfolgreiches Wochenende. Nicht zuletzt danken wir unserem Fahrer und Coach Knut für seinen Einsatz für uns in diesen Tagen!

Relegation2 Relegation3 Relegation4

11
Mai 2022
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com