Unsere Hauptsponsoren

2. Damen – Sieg im Spitzenspiel!

Spitzenspiel in der Regionalliga – 2. Damen vs. SCHOTT Jena 8:5! 

Sonntag der 19. November 2017

Wir (Lara, Marlene und Sonja) trafen uns um 9.30  Uhr an der heimischen Kappel Arena und bereitet schon mal die Halle für die darauffolgenden (äußerst erfolgreich laufenden) Spiele der Regionalliga vor. Doch warum waren wir bisher nur zu dritt? Nikki (Nicole Fricke) sollte unsere Mannschaft an diesem Tag voll machen, obwohl sie am Samstag davor schon zwei wirklich anstrengende Auswärtsspiele der 3. Mannschaft bestritten hatte. Hier noch einmal danke Nikki für diese Unterstützung!

So ging es dann um 11 Uhr ins erste Match des Tages gegen die Spielerinnen des TTC Langweid II. Leider  fehlte den Gegnerinnen ihre stärkste Spielerin und so traten sie nur zu dritt an. Somit wurde zu Beginn nur ein Doppel gespielt, welches Marlene und Lara sicher gewannen. Die erste Runde des vorderen Paarkreuzes startete. Marlene gewann ihr Spiel und Lara kämpfte sich bis in den 5. Satz gegen die stark spielende Nummer 2 der Gegner. Doch dann der Schock für die ohnehin schon geschwächte Mannschaft aus Langweid. In Mitten des 5. Satzes verletzte sich Marina Heinrich und musste mit starken Schmerzen im Knie schließlich aufgeben.

Die letzten Spiele verliefen positiv für uns und so stand es am Ende dann 8:1. Jedoch wünschen wir Marina Heinrich vom TTC Langweid eine baldige Genesung, sodass sie ihre Mannschaft bald wieder unterstützen kann. Knieprobleme kennt auch Juliette (die 4. Stammspielerin unserer Mannschaft), welche erst im Vorjahr eine Verletzung am Kreuzband auskurieren musste Doch im 2. Spiel des Tages stieß sie dann zu uns, um gegen den SV Schott Jena alles zugeben.

Nach einem großen Teller Nudeln und ein paar Klatschübungen zu Imagine Dragons Lied Thunder (welche erfolgreich absolviert wurden J) starteten wir dann gestärkt ins Spitzenspiel des Tages. Nach der ausgeglichenen Doppelrunde, sahen sich nun Marlene und Lara jeweils der Nummer 1 und 2 der Jenaer gegenüber. Laras positive Energie verhalf ihr nach einem 4:10 Rückstand im fünften Satz das Spiel noch einmal zudrehen und so gewann sie schließlich 15:13. Marlene verlor leider ihr Spiel 1:3. Der Zwischenstand 2:2. Die Runde des hinteren Paarkreuzes folgte, doch mein erste Spiel ging im entscheidenden Satz verloren. Julie, welche noch in der Pause zuvor ein kleines Training absolviert hatte, machte ein super Spiel und gewann ihr Match sicher 3:0. – 3:3 der Zwischenstand! Die nächsten Spiele verloren Marlene und Lara im 5. Satz, doch Julie und ich ließen uns dadurch nicht beeindrucken und gewannen unsere Matches. Was für ein ausgeglichenes Spiel! 5:5 der Zwischenstand. Uns fehlte der letzte „Schubser“, um dieses Spiel gewinnen zu können. Die zahlreich erschienenen Zuschauer feuerten uns lautstark an und dann setzte Julie ein Zeichen. Sie gewann das Spiel gegen die Nummer 1 aus Jena 3:0! Marlene und Lara folgten ihrem Beispiel und machten den Sack zu. Der Endstand 8:5 und damit der Sieg für uns! Die Tabellenführung sicherten wir damit und alle konnten zufrieden nach Hause fahren. (Sonja S.) 

21
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Dustin Hoffmann – Vizemeister im Doppel!

Am Sonntag fanden die Landesmeisterschaften der U15 in Cunewalde statt. Der BSC Rapid war mit zwei Teilnehmer dabei. Dustin Hoffmann erreichte mit seinen Doppelpartner Felix Schrapps (SpVgg Heinsdorfergrund) den zweiten Platz. Im Finale unterlagen sie nur knapp gegen Christian Franz und Max Tronick (Radebeul) in drei Sätzen. Im Einzelwettbewerb kam Dustin in die Hauptrunde und schaffte am Ende die Platzierungen 9-12. Herzlichen Glückwunsch!

Unsere zweiter Starter, Miaorui Wang war zugleich die jüngste Teilnehmerin im Feld. Miaorui die noch vier Jahre in dieser Altersklasse U15 spielen kann, kam bis in das Viertelfinale. Dort traf sie auf die spätere Vizemeisterin Leonie Hildebrandt aus Radeburg und unterlag mit 4:1 Sätzen. Miaorui konnte der Favoritin gut Paroli bieten. Einige Sätze gingen in die Verlängerung. Mit ein bisschen Glück, wäre sicherlich der eine oder andere Satz noch zugunsten für Miaorui ausgegangen. Im nächsten Jahr gibt es einen neuen Anlauf für Miaorui und dann schauen wir mal…  

 

13
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Super Ergebnisse für Marlene Scheibe und Lara Neubert beim Top 48 der Jugend in Usingen!

Marlene und Lara für das begehrte DTTB-Top 24 der Jugend qualifiziert!

Am Wochenende fand das DTTB-Top 48 Turnier der Jugend in Usingen (Hessen) statt. Rapid war mit zwei Spielerinnen, Marlene Scheibe und Lara Neubert, vertreten. Bei diesem Turnier treffen die besten 48 Mädchen und Jungen aus Deutschland aufeinander, um dabei die begehrten 20 festen Startplätze für das DTTB-Top 24 Turnier zu erreichen. Es wird zunächst in acht 6er –Gruppen gespielt. Über eine Zwischen –und anschließend 2 Platzierungsrunden werden alle Plätze ausgespielt.
Marlene und Lara begannen das Turnier sehr gut und erspielten sich in den Gruppenspielen jeweils den 2.Platz. Somit waren sie in den nächsten Runden im Rennen um die Plätze 1-16 dabei. Noch viel wichtiger war aber für beide, dass bereits zu diesem Zeitpunkt feststand, dass sie die sichere Qualifikation für das Top 24 Turnier am 25./26.11.2017 in Neckarsulm erreicht hatten. Die Zwischenrunde beendete Marlene mit 1:2 Spielen. Aufgrund eines sehr guten Satzverhältnissen „rutschte“ Marlene mit einem 2. Platz in das 2. Viertel des Feldes und spielte um die Plätze 5-8. Durch einen weiteren Sieg und eine Niederlage beendete Marlene das Turnier auf einem ganz starken 6. Platz. Lara gelang in der Zwischenrunde leider kein weiterer Sieg, wobei alle Spiele hart umkämpft waren. Aufgrund des Spielsystems waren nun „nur noch“ die Plätze 13-16 möglich. Hier ließ Lara aber nichts mehr anbrennen und beendete das Turnier auf einem tollen 13. Platz. Am Ende waren beide Spielerinnen super glücklich über ihre Platzierungen und natürlich auch über das Erreichen des Top 24 Turniers. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in 3 Wochen!

07
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Bezirksmeisterschaften U11 und U15!

Am Wochenende fanden die diesjährigen Chemnitzer Bezirksmeisterschaften in den Altersklassen U11 und U15 statt. Für unseren Verein gingen vier Teilnehmer an den Start. In der U11 hatte sich unser jüngster Spieler in der Abteilung Tischtennis, Peyman Fietz, für diese Meisterschaften qualifiziert. Für Maurice Höfer war es bereits die zweite Teilnahme. Beide spielten zusammen Doppel und konnten sich am Ende über eine Bronze-Medaille freuen. Im Einzel erreichte Maurice die Endrunde und belegte am Ende die Plätze 5-8. Für Peymans erste Teilnahme hat er sich wacker geschlagen und konnte immerhin einen Satz gewinnen. Da ist im nächsten Jahr sicher noch mehr drin!

Am Sonntag war dann die Altersklasse U15 an der Reihe. Auch dort hatten wir zwei Teilnehmer, und ebenso wie in der U11 einen Neuling, Jakub Zlocha, am Start. Für Jakub war es das Ziel, ein paar Sätze zu gewinnen und Spielerfahrungen zu sammeln. Das ist ihm mit vier gewonnen Sätzen gut gelungen.
Mit Dustin Hoffmann hatten wir einen Kandidaten für einen Podiumsplatz im Feuer. Nach einem sehr spannenden Viertelfinale gegen Erik Eulitz aus Pobershau, welches Dustin im fünften Satz knapp mit 11:9 gewonnen hatte, war das Minimalziel Platz 3 erreicht. Nun musste Dustin im Halbfinale gegen Philipp Hoffmann aus Reichenbach spielen. Es war ein sehr ausgeglichenes Match, welches auch wieder über fünf Sätze ging. Es gab Matchbälle für Philipp und Matchball für Dustin. Beim Stand von 12:11 für Philipp Hoffmann beendet er die Party mit einem „tödlichen“ Netzball für sich und zog somit in das Finale ein. Etwas enttäuscht musste sich Dustin mit dem dritten Platz zufrieden geben. Ein kleiner Trost ist jedoch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Herzlichen Glückwunsch!  

02
Nov 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Ergebnisse Damen – Drei Spiele, einen Sieg!

Punktspielauftakt für die 2. und 3. Damenmannschaft

Am Samstag ging es zunächst für die 3. Mannschaft der Damen in der Besetzung Nikki, Nicole, Michi und Ersatzfrau Susi auf die Reise ins Land der Frühaufsteher, um sich dem Tabellenführer und Favoriten in diesem Duell, dem SV Alemania Riestedt, zu stellen.
Zu Beginn war mit einem 1:1 nach den Doppeln (das Nicole-Duo besiegte ihre Gegnerinnen mit einem erfreulichen 3:0) noch alles offen. Jedoch zeigten die Riestedterinnen bald ihre Klasse und gingen mit drei weiteren recht souveränen Punkten mit 4:1 in Führung. Diese Serie wusste Michi jedoch mit einem kämpferischen 3:2 gegen Reckziegel zu unterbrechen. Im Anschluss daran mussten Nikki und Nicole gegen das starke obere Paarkreuz wieder einstecken, sodass die Riestedterinnen ihren Vorsprung erweiterten. Doch Michi ließ sich auch davon nicht beirren und noppte sich auch gegen ihre zweite Gegnerin Windirsch zum Sieg. Lediglich gegen Ex-Bundesligaspielerin Linda Renner war dann für sie Schluss, erkämpfte sie sich dennoch einen Satz gegen sie. Nikki sicherte für Rapid noch den 4. Punkt, sodass es dann bei einem Endergebnis von 8:4 blieb. Nichtsdestotrotz respektabel, wenn man die deutlicheren Niederlagen in der Vergangenheit gegen die Sachsen-Anhaltinerinnen bedenkt.

Auch die 2. Damenmannschaft um Lara, Marlene, Julie und Sonja war am Samstag gegen den RV Viktoria Wombach gefragt. Nach einer zu Beginn scheinbar ausgeglichenen

Sonja ohne Abb.

Partie (1:1 nach den Doppeln, 2:2 nach den ersten Einzelbegegnungen), machte sich jedoch das größere Kämpferherz der Chemnitzerinnen bemerkbar. Dies zeigte sich zunächst in einem spannenden und dramatischen 5-Satz-Match von Julie, welches Sie knapp aber willensstark für sich entschied und setzte sich u.a. mit weiteren spannenden Siegen durch Sonja, Marlene und Julie fort. Die Wombacherinnen setzten sich zwar noch einmal mittels erfahrenen Spielerinnen und deren Siegen gegen Lara und Julie zur Wehr, konnten jedoch am Ende kein Viktoria auf ihrem Konto verzeichnen. Am Ende stand ein verdientes 8:4 für die Kappler Mädels zu Buche sowie die ersten zwei Punkte in der Regionalliga Süd. (NU)

Am Sonntag um 16:00 Uhr musste unsere 1. Damenmannschaft zum ersten Auswärtsspiel in der neuen Saison beim TTC Bietigheim-Bissingen antreten. Leider unterlagen sie dem Gastgeber mit 3:6. Nur Sophie, Hana und Emilia konnten jeweils einen Punkt für das Rapid-Team holen.
Nun heißt es, volle Konzentration für das nächste Heimspiel am 01. Oktober 2017 – 14:00 Uhr gegen TuS Fürstenfeldbruck in der Kappel-Arena.

11
Sep 2017
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS