Unsere Hauptsponsoren

2. Damen – Meister der Regionalliga Süd 2018!

Boom Shakalagga 😀   Wer hätte am Anfang der Saison so ein Ergebnis erwartet? Surprise, surprise, da stehen wir, an der Spitze der Tabelle!

2. Damenmannschaft –  Regionalligameister in der Saison 2017/2018!!!

Am vergangenen Wochenende spielten wir (Lara, Marlene, Julie und ich) unsere letzten 2 Matches der Saison gegen Fürstenfeldbruck und Wombach. Nach dem wir zuversichtlich ins erste Spiel gestartet waren, gaben wir natürlich unser Bestes, um den Aufstieg endgültig zu besiegeln. Am Ende gewannen wir mit 8:2 und somit war klar, dass uns niemand mehr vom ersten Tabellenplatz runter schubsen konnte. Gefeiert wurde vorerst nicht, da ja noch unser letztes Match gegen Wombach am nächsten Tag anstand.

Auswärts in Wombach konnten wir uns bisher noch nie den Sieg holen und das sollte natürlich nicht so bleiben! Noch einmal hoch motiviert gingen wir also ins Spiel und konnten unser Ziel zu 100% erreichen. Alle spielten souverän ihre Matches und somit gewannen wir 8:0! Traumabschluss der Saison!

Mit strahlenden Gesichtern traten wir also die Heimfahrt an und kehrten nun auch der Regionalliga den Rücken, um uns nächstes Jahr in der 3.Bundesliga beweisen zu können. Oh man, was für ein Jahr! Ein kurzes Brainstorming ergab folgende Wörter als Zusammenfassung für das vergangene Jahr: bombe, geil, gute Teamleistung, boom shakalagga. 😀

Gefeiert wird natürlich noch ordentlich zusammen mit allen, die uns die ganze Zeit unterstützt haben!

Danke für eine super tolle Saison und wir freuen uns natürlich jetzt schon auf die neuen Herausforderungen, welche uns die 3.Bundesliga mit Sicherheit bringen wird. (Sonja Scheibe)

16
Apr 2018
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Ein Punkt fehlte für das Halbfinale!

Deutschlandpokal der Jugend in Saarbrücken    –   Erfolg des Chemnitzertrios!

Knapp daneben ist auch vorbei!

Eine passendere Zusammenfassung des vergangenen Wochenendes gibt es nicht!

Am ersten Aprilwochenende trafen sich die besten Spieler/innen der 16 Bundesländer in der Altersklasse U18 im nicht gerade nahe liegenden Saarbrücken. Lara, Marlene und ich bildeten zusammen mit Selina Langholz das motivierte Mädchen-Team, welches für Sachsen ins Rennen gehen sollte. Mary (Miaorui) Wang schaffte es ebenfalls ins Team der Sachsen für die Altersklasse U15. Der Deutschlandpokal der Schüler und Schülerinnen fand in Bonn statt. Am Freitag trafen sich alle in Chemnitz, um zusammen Richtung Saarbrücken bzw. Bonn aufbrechen zu können. Die für uns 6h Fahrt verflog wie im Schlaf, was wahrscheinlich auch daran lag, dass alle 3 meiner Mannschaftskameradinnen die komplette Fahrt verschliefen :-).  In Saarbrücken angekommen ging es für alle nach einem kurzen Stop an der Jugendherberge direkt zur Halle. Nachdem die Stimmung durch die gefühlten 1 Quadratmeter großen Zimmer der Jugendherberge etwas gedämpft wurde, erhellten sich alle Blicke schnell wieder beim Anblick der extremst modernen und großen Halle des Olympiastützpunkts Saarland. Zusammen mit den Jungs (Benno Oehme, Johann Koschmieder, Florian Kaulfuß und Alister Seltmann) absolvierten wir das letzte Training bevor der Deutschlandpokal dann am folgenden Samstag offiziell starten sollte. Beide U18 Sachsenmannschaften zählen zu den besten 8 Mannschaften von Deutschland und aus diesem Grund fanden wir uns auch im “Pool A” wieder, in welchem wir dann direkt zu Beginn auf zwei Mannschaften der späteren Top 3 trafen. Unser drittes Match konnten wir dann klar mit 4:1, nach drei starken Einzeln und einem Doppel, für uns entscheiden.

Nun folgte eines der wichtigsten Spiele, die Zwischenrunde. Die Spiele der Zwischenrunde entscheiden darüber welche Teams unter die ersten 8 kommen und wer um die Plätze dahinter spielt. Unsere Gegner sollten an diesem Tag die Spielerinnen aus der Pfalz sein, eine Mannschaft aus Pool B. Lara, Marlene und ich holten alle drei möglichen Punkte aus der ersten Einzelrunde und zusammen mit Selina setzten wir nach einem guten Doppel den Deckel auf den Topf. Auch die Jungs gewannen ihre Zwischenrunde und nun ging es also für beide Mannschaften im letzten Spiel des Tages um die wichtige Frage: Wird es eine Platzierung unter den ersten 4 oder doch 5-8? Nachdem wir erfahren hatten, dass Berlin unsere Gegner in diesem Match sein sollten, war klar: Das wird eng! Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, wer würde wohl heute in einer besseren Tagesform sein? Wir, das Chemnitzertrio, hatten die Chance alles zugeben, um dem Traum 1-4 etwas näher zu kommen. Aus der ersten Einzelrunde gingen wir mit einer knappen Führung von 2:1 hervor, da Marlene und ich unsere Spiele für uns entscheiden konnten, jedoch Lara bitter im fünften Satz verlor. Es folgte die Doppelrunde! Noch nie habe ich so gezittert! Marlene und Lara gaben ihr Bestes, doch fanden sich nach einer 2:0 Führung leider im fünften Satz wieder. Sie erspielten sich beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle, die sie leider nicht verwandeln konnten. Und wieder glitt uns ein Match aus den Fingern und so konnte Berlin auf 2:2 verkürzen. Nach diesem nervenaufreibenden Spiel fand Lara leider nicht zurück und verlor ihr darauffolgendes Einzel. Zum Glück konnte Marlene sich gegen die Kämpferin Sina Hening im fünften Satz durchsetzen. Jetzt stand es 3:3! Und so ging ich ins letzte entscheidende Match des Tages.

Und wieder wurde es eng, nachdem ich im vierten Satz beim Stand von 9:9 meine Chancen nicht nutzte, ging am Ende mein Spiel wie schon bei Lara im 5. knapp verloren und so auch der Traum von einer Platzierung unter den ersten Vier. Knapper ging es nicht, doch wie schon in der Überschrift genannt ist knapp daneben auch vorbei.

Vollkommen niedergeschlagen konnten wir uns dann trotzdem noch einmal freuen, da unsere Jungs ein sensationelles Spiel gegen den WTTV für sich entscheiden konnten und somit wenigstens eine Sachsenmannschaft unter den Top 4 mit mischen durfte. Völlig geschafft vielen dann alle erst um 11 Uhr nachts in ihre Betten, um noch etwas Energie für den 2. Spieltag zu sammeln. Sonntag: für Lara, Marlene und mich für immer der letzte Tag beim Deutschlandpokal. Tja, schließlich waren wir an diesem Wochenende mit die ältesten in der Halle! Von den nun noch fehlenden zwei Spielen konnten wir das erste für uns entscheiden, doch das 2. und damit letzte Match leider nicht. Am Ende belegten wir den 6. Platz und verbesserten uns somit um eine Platzierung im Vergleich zum Vorjahr.

Alles in allem dürfen wir wirklich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis sein, obwohl es natürlich noch besser gewesen wäre Vierter, wie die Jungs, zu werden. Nun ja, nach der abermals 6 stündigen Rückfahrt konnten sich alle auf ihr eigenes Bett freuen und schlafen. (Sonja Scheibe)  Zu den Ergebnissen…

20180407_135737 20180407_140408 20180407_143051(0) 20180407_143059 20180407_143829(0) 20180408_114437_001 20180408_12470920180408_13313220180408_133142(0)

09
Apr 2018
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

2. Damenmannschaft gewinnt Sachsen-Derby!

Osterfieber setzt in der Region ein!

Am Sonntag dem 25.03 standen wir, die Regionalligamannschaft um Lara, Marlene, Julie und mich, mal wieder in der vertrauten Chemnitzer Halle. Nachdem Julie aus ihrem wohlverdienten Urlaub zurück war, hieß es jetzt zuerst einmal wieder ins Punktspielfeeling finden. Eine Woche vor Ostern trafen die uns wohl bekannten Spielerinnen des SG Motor Wilsdruff pünktlich an der Halle ein und nach dem Einspielen begann dann auch schon das Spiel des Tages. Wir starteten mit zwei starken  Doppeln und sicherten uns so die ersten 2 Punkte. Marlene und Lara IMG_6827 setzten nach und gingen wir 4:0 in Führung. Die nächsten beiden Matches liefen leider alles weniger als erfolgreich.  Julie und ich fanden einfach nicht ins Spiel und mussten uns beide geschlagen geben. Schwacher Auftakt des hinteren Paarkreuzes und wie schon gegen Regensburg wussten Julie und ich, dass in der nächsten Runde wenigstens einer von uns gewinnen sollte. Lara und Marlene waren jedoch zuerst dran und gewannen abermals beide.  Wie immer ein starker Auftritt unsere beiden stärksten Spielerinnen. Nun in die 2. Runde! Leider fand Julie auch dieses Mal nicht ins Spiel und verlor, doch zum Glück konnte ich mich gegen Selina Langholz durchsetzten und den Punkt zum 7:3 holen. Nur noch ein Punkt fehlte und den holte uns Lara dann in ihrem letzten Spiel des Tages gegen Alwine Scherber.  8:4!

Nächster Sieg und nun erst mal aufs Sofa und Beine hoch…. ach nein, ein Rabenberglehrgang steht ja vor der Tür! Eine Woche lang Training von morgens bis abends, aber natürlich auch zu einem bestimmten Zweck, Deutschlandpokal. Am 07./08.04. sind Lara, Marlene und ich zusammen mit Selina in Saarbrücken beim Deutschlandpokal dabei. Drückt uns die Daumen! (Sonja Scheibe)

IMG_6845

IMG_6813

IMG_6836

IMG_7029

IMG_6866 IMG_6985

 

27
Mrz 2018
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Zwei Heimspiele! 1. und 2. Damenmannschaft!

Am Samstag 14:00 Uhr spielt unsere 1. Damenmannschaft gegen TTC Bietigheim-Bissingen in der Kappel-Arena. 

Am Sonntag 11.00 Uhr kommt es zum Sachsen-Derby in der Regionalliga. Unsere 2. Damenmannschaft spielt gegen SG Motor Wilsdruff.

24.03. 14:00  1. Damen  Bietigheim-Bissingen 3.Bundesliga
24.03. 14:00 Post SV Chemnitz 1. Herren 2.Bezirksliga
24.03. 14:00 SSV Zschopau 2. Herren 2.Bezirksliga
25.03. 11:00 2. Damen SG Motor Wilsdruff Regionalliga 
23
Mrz 2018
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Neuer Gegner, neues Spitzenspiel!

BSC Rapid Chemnitz 2 vs. DJK Ettmannsdorf

Kurzer Rückblick ins Hinspiel:

Knapp, knapper, dieses Spiel. Nach einer starken Teamleistung konnten Lara, Marlene, Julie und Ich mit einem 8:6 Sieg in der Tasche nach Hause fahren. Damals war ein guter Kopf sehr gefragt und so sollte es an diesem verschneiten Samstag wieder eng werden.

Die Ettmannsdorfer reisten in ihrer stärksten Besetzung an, wie auch schon im Hinspiel. Wir mussten leider an diesem Tag auf Julie verzichten, doch zum Glück opferte Nicole ihren Samstagabend und stärkte uns den Rücken. 18 Uhr startete dann das Match. Die Doppels verliefen ausgeglichen, da Lara und Marlene gewannen, doch Nicole und ich uns leider in 3 sehr engen Sätzen geschlagen geben mussten.

Nun zu den Einzeln und damit zum Drama! Die folgenden 4 Spiele hatten alle eins gemeinsam, sie endeten im 5. und damit entscheidenden Satz. Leider konnte nur Lara die Nerven behalten und gewann als einzige, somit der Zwischenstand 2:4. Aber damit nicht genug, schon in den nächsten Spielen sahen sich Lara, Nicole und ich im Entscheidungssatz wieder. Diesmal konnte nur ich mich Marlene (3:0) mit einem Sieg anschließen. Die Letzten Matches starteten, jedoch saß ich nach einer schnellen 0:3 Niederlage gegen Ettmannsdorfs Nr. 1 schnell wieder auf die Bank und feuerte Lara und Marlene an. Beide meisterten ihre Favoritenrolle und gewannen jeweils mit 3:1. Am Ende reichte es für Nicole leider nicht für einen Sieg in ihrem Spiel gegen die starke offensiv Spielerin aus Ettmannsdorf und so stand die 8 zum Schluss zum ersten Mal in dieser Saison nicht auf unserer Seite der Tafel.

Am Ende fehlte uns ein Sieg in den insgesamt 7 engen Spielen zum Unentschieden, aber traurig konnte niemand sein, denn wir hatten uns alle von unserer besten Seite gezeigt und gekämpft. Hier noch einmal ein großes Dankeschön an Nicole, welche an diesem Tag wirklich super spielte und damit ein würdiger Ersatz für Julie war, danke!

Im nächsten Spiel am 25.03 um 11 Uhr zu Hause in Chemnitz werden wir auf jeden Fall wieder alles geben, um weiter vom Aufstieg träumen zu können.

(Sonja Scheibe)

19
Mrz 2018
GESCHRIEBEN
KATEGORIE Allgemeines
DISKUSSION 0 Kommentare
TAGS

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com